Long Covid, Kinderwünsche und Frauenmuseum Hittisau

Politik / 09.06.2021 • 16:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Long Covid, Kinderwünsche und Frauenmuseum Hittisau
Stefania Pitscheider Soraperra, Dr. Norbert Loacker und Prof. Margarethe Hochleitner im Gespräch mit Marc Springer in „Vorarlberg live“.

Margarethe Hochleitner, Professorin für Medizin und Diversität, Frauenarzt Dr. Norbert Loacker und Stefania Pitscheider Soraperra, Direktorin des Frauenmuseums Hittisau, waren heute in „Vorarlberg live“ zu gast.

Schwarzach Margarethe Hochleitner ist Professorin für Medizin und Diversität an der Medizinischen Universität Innsbruck. Sie setzt sich für Frauengesundheit ein. Vor allem zu Coronazeiten macht sie darauf aufmerksam, dass Frauen eher von Long Covid betroffen sind. In „Vorarlberg live“ sprach sie darüber, wieso die Themen Frauen, Diversity und Migration im Gesundheitsbereich diskutiert werden sollen.

Bis zu 15 Prozent aller Paare in Österreich sind ungewollt kinderlos. Also hat ca. jedes sechste Paar mit Kinderwunsch Schwierigkeiten, Eltern zu werden. Fachärzte warnen nun vor zu späten Vorsorgeuntersuchungen. Woran es häufig scheitert und wie der Kinderwunsch dennoch in Erfüllung gehen kann, darüber redete Marc Springer in „Vorarlberg live“ mit Oberarzt Dr. Norbert Loacker, Leiter des Kinderwunschzentrums im LKH Feldkirch.

Das Frauenmuseum Hittisau ist Preisträger des Special Commendation European Museum of the Year Awards 2021 (EMYA 2020/2021). Damit werden Museen in Europa ausgezeichnet, die Neues und Innovatives für ihr Publikum leisten. In „Vorarlberg live“ ging es heute mit Stefania Pitscheider Soraperra, Direktorin des Frauenmuseums in Hittisau, um zukünftige Projekte und die Frage, wieso die Kulturvermittlung des Frauenmuseums nie an Relevanz verliert.