Politik in Kürze

Politik / 05.01.2022 • 22:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Präsident Macron will Ungeimpfte „nerven“

paris Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den Ton gegenüber Ungeimpften spürbar verschärft. „Ich habe große Lust, sie zu nerven, also werden wir fortfahren, dies bis zum Ende zu tun“, zitierte ihn die Zeitung „Le Parisien“ am Mittwoch. Grundsätzlich wolle er die Franzosen nicht nerven, aber die Gruppe derjenigen, die störrisch seien, verkleinere man so. „Ich werde sie nicht ins Gefängnis bringen, ich werde sie nicht zwangsimpfen“, sagte der Staatschef mit Blick auf die Alternative einer Impfpflicht. Die Aussage löste heftige Kritik der Opposition aus.

 

Drohbriefe mit Pulver

rom Drei Minister der italienischen Regierung haben in den vergangenen Tagen Drohbriefe mit weißem Pulver erhalten. Die Drohbriefe erhielten Justizministerin Marta Cartabia, Industrieminister Giancarlo Giorgetti und Landwirtschaftsminister Stefano Patuanelli, berichtete die römische Tageszeitung „Il Messaggero“ am Mittwoch. Die Ermittler prüfen, ob es sich beim Pulver um eine giftige Substanz wie Anthrax handeln könnte. Nicht ausgeschlossen werde, dass es sich um eine Aktion von Impfgegnern handle.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.