So kann man sich für die Novavax-Impfung vormerken lassen

Politik / 07.01.2022 • 12:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
So kann man sich für die Novavax-Impfung vormerken lassen
Das Vakzin von Novavax ist als fünfter Corona-Impfstoff für Menschen ab 18 zugelassen. Reuters

Interessierte können sich schon auf der Plattform „Vorarlberg impft“ voranmelden.

BREGENZ Mit „Nuvavoxid“ des US-Herstellers Novavax ist seit kurzem ein neues Corona-Vakzin in der Europäischen Union zugelassen. Jene, die auf den Proteinimpfstoff warten, können sich bereits vormerken lassen. Impfdatum gibt es noch keines. Denn die ersten Kontingente von „Nuvavoxid“ sind noch nicht in Österreich eingetroffen. Jüngsten Ankündigungen zufolge dürfte es wohl Ende Jänner so weit sein. Das Gesundheitsministerium hat 750.000 Dosen des Proteinimpfstoffs für das neue Quartal bestellt.

Plattform “Vorarlberg impft”

Die Landespressestelle erklärt das Prozedere auf VN-Anfrage folgendermaßen: Auf der Plattform „Vorarlberg impft“ sollten die Novavax-Interessierten zunächst „Impfen mit Anmeldung“ und dann „Grundimmunisierung“ wählen. Nachdem die persönlichen Daten eingetragen sind, muss das Kästchen „Vormerkung zur Schutzimpfung“ angeklickt werden, dann „Vormerken ohne Termin.“ Zwar lässt sich der neue Impfstoff noch nicht direkt auswählen. „Alle Vorgemerkten werden jedoch mittels Mail beziehungsweise SMS-Nachricht informiert, sobald Impfungen mit Novavax angeboten werden können“, hieß es.

Zulassung ab 18 Jahren

Das Vakzin von Novavax ist im Dezember als fünfter Corona-Impfstoff für Menschen ab 18 Jahren zugelassen worden. “ Es handelt es sich weder um einen mRNA-Impfstoff wie die Präparate von Biontech und Moderna noch einen Vektor-Impfstoff wie jene von Astrazeneca und Johnson & Johnson. „Nuvavoxid“ besteht vielmehr aus virusähnlichen Partikeln, die das Spike-Protein des Coronavirus enthalten. Dadurch soll das Immunsystem angeregt werden, Abwehrkräfte gegen eine Infektion zu bilden. Nach aktuellem Informationsstand sind zwei Impfstoffdosen im Abstand von drei Wochen notwendig.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.