Politik in Kürze

Politik / 12.01.2022 • 22:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Österreichs Außenminister Schallenberg ist im Libanon zu Gast. AP
Österreichs Außenminister Schallenberg ist im Libanon zu Gast. AP

Kasachstan: Wieder 1700 festgenommen

Almaty Die Behörden in Kasachstan haben nach eigenen Angaben weitere 1678 Menschen wegen ihrer angeblichen Teilnahme bei den gewaltsamen Unruhen in der vergangenen Woche festgenommen. Mit den am Mittwoch aus Almaty gemeldeten Festnahmen stieg die Gesamtzahl auf rund 12.000. Bislang sind mehr als 300 strafrechtliche Untersuchungen wegen der Unruhen eingeleitet worden. Am 2. Januar waren Proteste gegen steigende Treibstoffpreise in Kasachstan ausgebrochen und breiteten sich schnell aus. Dutzende Zivilisten und Polizisten wurden getötet.

 

Schallenberg fordert Reformen

Beirut Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) hat bei einem Treffen mit seinem libanesischen Amtskollegen Abdullah Bou Habib am Mittwoch in Beirut Libanons Regierung eindringlich zu Reformen aufgefordert. Er bewundere das libanesische Volk für seine Resilienz in der tiefen Krise, „die Elite muss nun beweisen, dass sie dieses Volk verdient“. Bou Habib zeigte sich zweckoptimistisch, dass bis Ende Februar eine Einigung mit dem IWF erreicht werden könne, Nachsatz: „so Gott will“.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.