Politik in Kürze

Politik / 10.05.2022 • 22:13 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

15 Mill. Euro für Syrien

Damaskus, Brüssel Österreich stellt für die Leidtragenden des Syrien-Kriegs insgesamt 15 Millionen Euro für 2022 bereit. Davon stammten 13 Mill. aus dem Auslandskatastrophenfonds und 2 Mill. aus den Mitteln der Austrian Development Agency (ADA), wie die Österreichische Vertretung in Brüssel am Dienstag mitteilte. Neben Hilfen für Syrien geht es auch um die Unterstützung der Nachbarländer, die besonders viele syrische Flüchtlinge aufgenommen haben.

Kritik an Ministerin

Berlin Die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) soll ihren Sohn Medienberichten zufolge bereits in ihrem vorherigen Amt als Justizministerin mehrfach mit auf Dienstreisen genommen haben. In ihrer Zeit als Justizministerin habe Lambrecht den heute 21-jährigen auf „insgesamt sieben Auslandsreisen“ dabeigehabt, berichtete die Zeitung unter Berufung auf das Bundesjustizministerium. Die Kosten seien stets privat bezahlt worden.