Politik in Kürze

Politik / 16.10.2022 • 22:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Türkei dementiert Grenz-Zwischenfall

ankara, Athen Die Türkei hat Vorwürfe Griechenlands zurückgewiesen, wonach 92 nackte Migranten über die gemeinsame Grenze nach Griechenland getrieben worden sein sollen. „Verbringt eure Zeit mit der Einhaltung der Menschenrechte, nicht mit Manipulationen und Unehrlichkeit!“, twitterte der stellvertretende Innenminister Ismail Catakli. Der Vorfall ereignete sich offenbar bereits am Freitag.

 

Reiseverbot nach Ebola-Ausbruch

Kampala In Uganda ist nach einem Ebola-Ausbruch die Zahl der Todesfälle auf 19 gestiegen. Insgesamt seien 58 Menschen mit der tödlichen Krankheit infiziert worden, sagte Präsident Yoweri Museveni und verhängte ein Ein- und Ausreiseverbot in und aus den am stärksten betroffenen Distrikten.

 

Taiwan weist Drohung aus Peking zurück

Peking, Taipeh Taiwan hat neue Drohungen von Chinas Staatschef Xi Jinping zurückgewiesen. „Konfrontation ist definitiv keine Option für beide Seiten“, teilte ein Sprecher von Präsidentin Tsai Ing-wen am Sonntag in Taipeh mit.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.