Kongress-Chefposten: McCarthy scheitert auch im zweiten Anlauf

Politik / 03.01.2023 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington Bei der Wahl des Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses erlitt der Republikaner Kevin McCarthy eine bittere Schlappe. Er verfehlte in der konstituierenden Sitzung der Parlamentskammer am Dienstag auch im zweiten Wahlgang die Mehrheit für das mächtige Amt in den USA. Es ist das erste Mal seit 100 Jahren, dass bei der Wahl mehr als ein Anlauf nötig ist und eine Fraktion ihren Kandidaten nicht im ersten Durchgang ins Amt wählt. Nach den Parlamentswahlen im November kam der Kongress erstmals in neuer Konstellation zusammen. Die Republikaner übernahmen die Kontrolle im Repräsentantenhaus, im Senat haben die Demokraten von Präsident Joe Biden weiter eine knappe Mehrheit. Der erbitterte interne Kampf der Republikaner um die Führung im Repräsentantenhaus wütet seit Wochen. Nun kam es aber für McCarthy noch schlimmer als erwartet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.