Tagesprotokoll Vorarlberg

Spezial / 06.05.2015 • 19:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
edited by Zsolt

edited by Zsolt

Um 2.41 Uhr morgens unterzeichnet ein Vertreter des Allgemeinen Oberkommandos der deutschen Wehrmacht im amerikanischen Hauptquartier in Reims die bedingungslose Kapitulation.

Den Franzosen gelingt es, den Arlbergtunnel freizulegen. Gepanzerte Truppen werden nach St. Anton geschleust.

Marokkanische Gebirgsjäger machen sich von Langen auf den Weg, um auf dem Arlberg die Trikolore zu hissen.

Am schneebedeckten Arlberg endet für die 1. französische Armee ein entbehrungsreicher Feldzug und der Weltkrieg. Daran erinnert bis heute das Denkmal beim Mooserkreuz.

Franzosen und Marokkaner werden in den nächsten Tagen sämtliche Ortschaften in Vorarlberg besetzen.

Soldaten werden die Hochwälder und Alpen nach versprengten deutschen Soldaten durchkämmen.

Etliche Vorarlberger werden gefasst, die sich in den Bergen versteckt hatten und nicht mehr zu ihrer Truppe zurückgekehrt sind.