Neustart in der Zentralschweiz

10.07.2019 • 17:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Drei Jahre lang trug Sarah Klotz das Trikot des FC Basel. Hepberger
Drei Jahre lang trug Sarah Klotz das
Trikot des FC Basel. Hepberger

Sarah Klotz wechselt vom FC Basel nach Luzern.

Luzern Nach drei Jahren und 40 Spielen in Basel startet für die 21-jährige Sarah Klotz kommende Woche ein neuer Abschnitt. Beim FC Luzern steigt sie dann in die Vorbereitung auf die Mitte August startende Saison in der höchste Schweizer Fußballliga ein.

„Ich freue mich sehr auf den Trainingsstart nächste Woche, das neue Team und den neuen Klub“, erzählt Klotz im Vorfeld. „Nach mehreren Gesprächen mit den Verantwortlichen hatte ich von Beginn an ein gutes Gefühl vom Umfeld des Vereins.“

Lobende Worte findet auch Luzern-Sportchef Michi Lendi, der früher der Ländle-Nationalspielerin Sabrina Horvat als Berater zur Seite stand: „Sarah ist eine absolute Teamplayerin, zeichnet sich durch eine sehr professionelle Einstellung aus und ist dadurch ein absoluter Gewinn für den FC Luzern“, so Lendi. „Ich habe mir ein Training des Teams angesehen und war sofort beeindruckt von der Qualität und dem Umfeld, das geboten wird“, freut sich die bereits Champions-League-erfahrene Dornbirnerin.

Beschwerden

Ob die 21-Jährige nächste Woche bereits voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist noch offen, denn Klotz kämpft aktuell noch mit einer leichten Quetschung im linken Knie. „Ich habe mir Anfang Mai das Knie überstreckt, habe mich aber durchgebissen und noch Spiele bestritten. Doch bei den letzten zwei Partien des FC Basel waren die Schmerzen zu groß. Ich bin froh, dass keine Meniskusverletzung diagnostiziert wurde.“

Das erste Spiel dürfte dann gleich ein besonderes werden, denn Luzern trifft am 15. August zuhause auf ihren Exklub Basel. HFL