Torreicher Krimi im Wäldercup-Finale

20.07.2019 • 19:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der FC Egg holte sich in einem spektakulären Finale den Sieg im Wäldercup.BEER

Abgezockte Egger holen sich beim 5:4-Sieg über Bizau in letzter Minute den dritten Wäldercuptitel.

Egg Das Finale des zehnten Raiffeisen Wäldercups hatte es ordentlich in sich: Die über 1000 Zuschauer konnten in der Egger Junkerei ein wahres Offensiv-Feuerwerk bestaunen. Nachdem die ersten Minuten sehr kampfbetont geführt wurden, brachte Philipp Hörmann seine Mannschaft in der 17. Minute in Führung, Lima dos Santos glich mit einem Lupfer im Eins-gegen-Eins aus. Nach einem herrlichen Distanztor von Martin Schwärzler verabschiedeten sich die Akteure in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff nahm die Partie dann so richtig Fahrt auf: Wendel Pereira Rosales nutzte die erste Möglichkeit und egalisierte in Minute 46 zum 2:2. Am Spielverlauf sollte sich nicht viel verändern: Bizau ging zweimal durch Pius Simma in Führung, Egg kämpfte sich jeweils durch Tore von Ganahl (68.) und Flügelflitzer Bekar (87.) zurück.

Murat Gerdi erzielte per wunderbaren Freistoß den Siegtreffer in letzter Sekunde. VN
Murat Gerdi erzielte per wunderbaren Freistoß den Siegtreffer in letzter Sekunde. VN

Gerdi macht sich zum Helden

Als bereits alle an eine Entscheidung im Elfmeterschießen dachten, fasste sich Murat Gerdi ein Herz und erzielte per Freistoß aus 30 Metern in der Nachspielzeit das Siegestor für die Mannschaft von Coach Denis Sonderegger. Bizaus Torwart Hefel schaute dabei nicht gut aus. Durch den 5:4 Heimerfolg gegen den großen Kontrahenten dürfen sich die Egger über ihren bereits dritten Wäldercup-Titel freuen

Interview mit Klemens Metzler (FC Egg)

https://we.tl/t-CzjOMc5Zdt

Fussball

10. Raiffeisen Wäldercup

Finale

FC Brauerei Egg – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 5:4 (1:2)

Sportanlage Junkerau, 1000 Zuschauer, SR Andreas Brunner

Torfolge: 17. 0:1 Philipp Hörmann, 33. 1:1 Idiano Lima Rosa dos Santos, 38. 1:2 Martin Schwärzler, 46. 2:2 Wendel Pereira Rosales, 60. 2:3 Pius Simma, 68. 3:3 Gilles Ganahl, 77. 3:4 Pius Simma, 87. 4:4 Murat Bekar, 90./+1 5:4 Murat Gerdi

FC Brauerei Egg: Fetz, Köb (61. Simon Lang), Ganahl, Elias Meusburger, Sutterlüty, Bekar, Marcel Meusburger (78. Marius Metzler), Klemens Metzler (63. Fabian Lang), Gerdi, Lima Rosa dos Santos, Pereira Rosales

Kaufmann Bausysteme FC Bizau: Hefel, Bilgeri (77. Lien Zwischenbrugger), Jan Meusburger (61. Michael Zwischenbrugger), Feuerstein, Moosbrugger, Simma, Schwärzler, Palkovich, Vrljic, Hörmann (69. Fink), Flatz