Wechselspiel bei den Legionären

Sport / 21.08.2019 • 18:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Insgesamt gab es 23 Zu- und 19 Abgänge bei den zehn Spusu-Liga-Klubs.

Wien Es hat sich einiges getan in der Übertrittszeit bei den zehn Mannschaften der Spusu Liga. Während Meister Krems und Vizemeister Alpla HC Hard, die Fivers Margareten und Rekordmeister Bregenz fast mit der ident selben Formation wie bisher in die am 31. August beginnende Saison gehen, haben West Wien, Schwaz, Ferlach und Linz ordentlich Veränderungen vorgenommen. Besonders bei West Wien, in der letzten Saison als Dritter erstmals die Nummer eins in Wien, darf man gespannt sein, wie sich die Abgänge der beiden Isländer Olafur Ragnarsson und Viggo Kristijansson auswirken. Gleiches gilt für Schwaz Tirol, die mit Aleksandr Semikov und Isak Rafnsson zwei Legionäre abgaben und dafür den Kroaten Peter Medic und den ehemaligen Deutschland-Legionär und ÖHB-Teamspieler Richard Wöss verpflichteten. Gespannt darf man auch sein, ob Ex-Champions-League-Sieger Gorazd Skof (42) im Tor bei Ferlach der entscheidende Faktor im Kampf um den Klassenerhalt sein wird. Selbes gilt für den HC Linz, bei dem Spielmacher Klemens Kainmüller nun defintiv seine Karriere beendet hat.

Von der Papierform her sind Krems und Hard die beiden Titelfavoriten, und das Trio Ferlach, Linz und Aufsteiger Bärnbach/Köflach wird wohl um die Ligazugehörigkeit kämpfen. VN-JD

handball

UHK Krems (Meister 2018/19)

Ab: Florian Deifl (Schwaz)

Trainer: Ibish Thaqi

Alpla HC Hard (Vizemeister)

Zu: Tine Poklar (Elverum/NOR)

Ab: Niklas Schiller (Gossau/SUI), Theo Surblys (Nußloch/GER), Fabian Füssinger (Hohenems), Risto Arnaudovski (Karriereende, Kotrainer)

Trainer: Klaus Gärtner

SG Handball West Wien (3.)

Zu: Daniel Forsthuber (Vöslau), Matthias Wegerer (HIB Graz)

Ab: Olafur Bjarki Ragnarsson (Stjarnan/ISL), Viggo Kristjansson (Leipzig/GER)

Trainer: Roland Marouschek

HC Fivers WAT Margareten (4.)

Abgänge: Doruk Pehlivan (Kielce/POL)

Trainer: Peter Eckl

HSG Graz (5.)

Zu: Christian Hallmann (Leoben), Stephan Jandl (Leoben), Fabian Schartel (Vöslau)

Ab: Nikola Aljetic, Florian Spendler (beide Bruck)

Trainer: Damir Djukic (neu)

Bregenz Handball (6.)

Zu: Josip Juric-Grgic (Dubrovnik/CRO)

Ab: Luka Kikanovic (Eisenach/GER)

Trainer: Markus Burger

Schwaz Handball Tirol (7.)

Zu: Florian Deifl (Krems), Petar Medic (Zagreb/CRO), Richard Wöss (München)

Ab: Aleksandr Semikov, Isak Rafnsson, Philipp Walski (Karriereende)

Trainer: Frank Bergemann

SC Ferlach (8.)

Zu: Gorazd Skof (Erlangen), Mladan Jovanovic (Bruck), Matic Kotar (Trebnje), Lukas Besser (HIB Graz), Rudolf Bobas, Luca Urbani (beide HC Kärnten)

Ab: Domen Oslovnik (Slovenje Gradec), Anze Ratajec (Rapotnik)

Trainer: Sinisa Markota

HC Linz (9.)

Zu: Matej Sarajlic (CRO), Markus Gschwandtner, Goran Krstevski (MKD)

Ab: Klemens Kainmüller (Karriereende), Srdjan Predragovic, Ante Grbavac, Gojko Vuckovic, Alen Bajgoric

Trainer: Slavko Krnjajac (neu)

HSG Bärnbach/Köflach (Aufsteiger)

Zu: Jovo Budovic (RK Sabac/BIH), Rene Baumann, Fabian Glaser

Ab: Peter Szabo

Trainer: Milan Vunjak

Quelle: Österreichischer Handballbund (ÖHB)