Brajkovic beendet Heimaturlaub

Sport / 24.08.2019 • 13:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Basketball-Legionär PRivatLuka Brajkovic hat sichtlich mehr Muskelmasse zugelegt.
Basketball-Legionär PRivatLuka Brajkovic hat sichtlich mehr Muskelmasse zugelegt.

Ab Montag startet für Vorarlbergs Top-Basketballer Luka Brajkovic wieder die Vorbereitung in den Vereinigten Staaten.

Markus Krautberger

Dornbirn Der von viel Training geprägte „Heimaturlaub“ ist zu Ende: Luka Brajkovic hat am Samstag die Rückreise nach Davidson in North Carolina angetreten, wo er im Herbst mit den Wildcats in seine zweite Basketball-Saison in der US-amerikanischen College-Liga NCAA geht. „Ich bin in Form“, sagte der 20-jährige Power Forward und Center vor dem Abflug.

Leadership-Rolle im Visier

Als einziger Big Man mit NCAA-Erfahrung im Team will der 2,08 Meter große Feldkircher als sogenannter Sophomore eine „Leadership-Rolle einnehmen“, wie er betonte. Er wolle zudem „mehr Verantwortung  in der Offensive wie Defensive“ tragen und nicht zuletzt „mehr Dreier werfen“. Brajkovic sieht sich „bestens vorbereitet“.

„Ich will in Zukunft sowohl defensiv als auch offensiv mehr Verantwortung übernehmen. Und mehr Dreier möchte ich auch werfen“.

Luka Brajkovic, Basketballer

In Form gehalten hat sich der Vorarlberger in den vergangenen Wochen vor allem in seiner Heimatstadt. Bei seinem Jugendverein Feldkirch Baskets hat er dabei viel mit dem ihm schon lange Jahre bekannten Nedzad Cehic gearbeitet. Ab Montag steht Luka wieder bei den Wildcats im Training.

Erfahrungen im Nationalteam

„Sehr viel dazugelernt“ hat Brajkovic in der Trainingswoche bei der Herren-Nationalmannschaft Ende Juli. „Es ist für mich wichtig gewesen, mich mit  routinierten Spielern wie etwa Jozo Rados zu messen. Auch von Teamchef Raoul Korner habe ich viel mitgenommen für die neue Saison.“ Abgereist ist der heimische Hoffnungsträger, was die Basketball-Zukunft angeht, „schon ein bisschen traurig“, wie er zugab. „Aber andererseits ist auch die Freude da, wieder in Davidson sein zu können.“

13 Kilogramm mehr Muskelmasse

Das Spieljahr 2019/20 könnte für Brajkovic und Kollegen überaus interessant werden. Die Wildcats werden in aktuellen Vorschauen nämlich hoch gehandelt. CBS Sports sieht Davidson als Nummer 23 unter 351 Teams in der Division I der NCAA. Bei NBC Sports verpassen die Burschen von Coch Bob McKillop vorerst nur knapp einen Platz unter den besten 25 Mannschaften. Und nicht zuletzt sieht NCAA-Experte Andy Katz den 20-jährigen Feldkircher unter den Top 25 Centern der Liga. Brajkovic geht um einiges kräftiger in die neue Saison. Noch vor dem arbeitsreichen „Heimaturlaub“ hat er dank Krafttraining etwa 13 Kilo an Muskelmasse zugelegt – von 102 auf 115 Kilo.