MotoGP: Marquez-Brüder 2020 im selben Honda-Team

Sport / 19.11.2019 • 10:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
MotoGP-Serienweltmeister Marc Marquez (r.) wird im nächsten Jahr seinen jüngeren Bruder Alex im Repsol-Honda-Werksteam als Teamkollegen haben. AFP
MotoGP-Serienweltmeister Marc Marquez (r.) wird im nächsten Jahr seinen jüngeren Bruder Alex im Repsol-Honda-Werksteam als Teamkollegen haben. AFP

Alex Marquez wird Teamkollege von Marc Marquez.

Aalst Das talentierteste Brüderpaar des Motorradsports bildet ein Team in der Königsklasse: Der spanische Moto2-Weltmeister Alex Marquez (23) wechselt zur kommenden Saison an die Seite von Superstar und Titelverteidiger Marc Marquez (26) in die MotoGP. Das bestätigte das Honda-Werksteam am Montagabend, der jüngere Marquez-Bruder erhält einen Einjahresvertrag. Er ersetzt den spanischen Ex-Weltmeister Jorge Lorenzo, der in der vergangenen Woche seinen Rücktritt verkündet hatte.

„Das ist eine völlig ungewöhnliche Situation“, sagte Honda-Teamchef Alberto Puig mit Blick auf das Bruder-Duell: „Ich denke, das gab es noch nie. Hätte Alex nicht die Moto2 gewonnen, dann hätten wir ihm nie diese Chance gegeben. Nächstes Jahr sind sie nun Brüder und Rivalen.“

Erst Lorenzos Entscheidung öffnete kurzfristig die Tür für Alex Marquez, der bereits mit einem weiteren Jahr im Unterbau der Königsklasse gerechnet hatte. Sein Bruder ließ zuletzt bereits durchblicken, dass er sich das Familienduell bei Honda wünscht. Stefan Bradl, momentan Testfahrer der Japaner und in diesem Jahr dreimal Lorenzos Vertreter, eröffnet sich damit nicht die Chance zum Comeback als Stammfahrer.

Alex Marquez hatte 2014 den Titel in der Moto3 geholt und stieg daraufhin in die Moto2 auf. Dort krönte er sich Anfang November erstmals zum Weltmeister. Sein prominenter Bruder hatte 2010 und 2012 die WM in den unteren Klassen gewonnen, seit 2013 fährt er MotoGP und wurde in dieser Zeit sechsmal Champion.