Deshalb sorgt die Terminkollision für Ärger

Sport / 01.01.2020 • 20:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
In Wolfurt wird das Hallenmasters tradtionell am Dreikönigstag abgeschlossen. Alle Spiele auf VN.at.<span class="copyright">VN-Stiplovsek</span>
In Wolfurt wird das Hallenmasters tradtionell am Dreikönigstag abgeschlossen. Alle Spiele auf VN.at.VN-Stiplovsek

Fußball-Hallenturniere in Wolfurt und Hard überschneiden sich in den nächsten Tagen bis zum Dreikönigstag.

Schwarzach „Wir veranstalten schon seit 24 Jahren unser traditionell hochkarätiges Hallenturnier und sorgen somit schon sehr lange für Qualität im Amateurbereich und haben uns dadurch auch einen gesellschaftlichen Mehrwert geschaffen. Was andere Vereine zur selben Zeit machen, ist uns eigentlich egal“, sagt Wolfurt-Turnierchef und Mitbegründer Hans Peter Meusburger. Worte, die natürlich in Hard nicht so gut ankommen, zumal Turnierchef Markus Gartner entgegenhält: „Der Kalender ist heuer so. Für Hard und für mich persönlich stellt es kein Problem dar, dass an zwei Orten zur selben Zeit gespielt wird.“ Allerdings will man in Hard keinen langfristigen Streit heraufbeschwören und beschwichtigt in Richtung Hallenmasters in Wolfurt. Zumal man sich dessen bewusst ist, dass die Termine in der Hofsteiggemeinde Tradition haben. „Nächstes Jahr werden wir uns nicht mehr in die Quere kommen“, sagt Gartner und bekräftigt: „Wir verstehen uns nicht als Gegner, sondern vielmehr als Mitstreiter.“

„Was andere Vereine
zur selben Zeit machen, ist uns eigentlich egal.“

Hans Peter Meusburger, Mitbegründer Hallenmasters Wolfurt

Ab sofort geht es rund

Der Hauptbewerb mit 30 Mannschaften in Hard beginnt erstmals am 5. Jänner, am Finaltag von Wolfurt (6. Jänner) wird in Hard das 1b-Finale gespielt. Leidtragende dieser Überschneidungen sind vor allem die heimischen Klubs. Ein Dutzend hat in Wolfurt noch realistische Chancen auf eine Finalteilnahme, ab 7. Jänner müssen die Spieler in der Vorrunde in Hard spielen.

Bitter für Lauterach

Vor allem Lauterach trifft es hart. Am Donnerstag – VN.at überträgt live ab 18.30 Uhr – spielen die Juniors in Wolfurt im zweiten Halbfinale. Gleichzeitig sollte der Klub in Hard ein Team für die Vorrundengruppe stellen. Am Freitag dann spielt das 1b-Team aus Lauterach im Mastershalbfinale, zur gleichen Zeit will man beim Seehallencup mit einem konkurrenzfähigen Team antreten.
„Optimal ist das natürlich nicht“, will Lauterachs 1b-Trainer Gerhard Sulzbacher nicht noch zusätzlich für Gesprächsstoff sorgen. „Wir müssen ein wenig improvisieren, haben aber genügend Spieler zur Verfügung. In Hard sind wir ja Titelverteidiger beim 1b-Turnier, andererseits wollen wir in Wolfurt die Chance für eine Finalteilnahme nutzen.“ VN-tk