So startet das Trainingslager des SCR Altach

Sport / 22.01.2020 • 19:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Emanuel Schreiner und Jan Zwischenbrugger haben ihre Koffer für das Traininsglager schon mal vorsorglich verstaut.<span class="copyright">Lerch</span>
Emanuel Schreiner und Jan Zwischenbrugger haben ihre Koffer für das Traininsglager schon mal vorsorglich verstaut.Lerch

Während die Kicker des SCR Altach ihr Trainingscamp in Side aufschlagen, absolvierte Austria Lustenau das zweite Testspiel.

Side/Heidenheim Samuel Oum Gouet strampelte zusammen mit Frantz Pangop und Brian Mwila am Rad und blickte in den kalten Nebel, der sich über dem Trainingsgelände der Cashpoint Arena in Altach breit machte. Hinter ihm stöhnte Manfred Fischer ob der Gewichte, die der Offensivspieler auf seine Schulter lud. Am Trainingscampus des heimischen Bundesligisten herrschte aber nicht nur im topmodernen Kraftraum des Trainingscampus reges Treiben, auch am Parkplatz war einiges los. Der kleine Transportbus bildete die Vorhut in Richtung Flughafen Zürich-Kloten, vollbepackt mit Trainingsutensilien für die nächsten Tage in wärmeren Gefilden.

SCR Altach-Trainer Alex Pastoor freut sich auf die tollen Bedingungen im Trainingslager in der Türkei. <span class="copyright">Hartinger</span>
SCR Altach-Trainer Alex Pastoor freut sich auf die tollen Bedingungen im Trainingslager in der Türkei. Hartinger

Zwei Testspiele

Derweil trudelten minütlich immer mehr Spieler ein, bereit für die Abreise ins Trainingslager in die Türkei. In diesem will SCRA-Sportdirektor Christian Möckel die Zeit auch für weitere Gespräche mit den Spielern nützen. Mit Kapitän Philipp Netzer (34) will sich der Deutsche ebenso austauschen, wie mit Sidney Sam, zumal er gute Chancen sieht, den 31-jährigen Offensivspieler über den Sommer hinaus an Altach zu binden.
Für Trainer Alex Pastoor (53) gilt es, die Bedingungen in Side zu nutzen, um noch mehr an den taktischen Details zu arbeiten. Dabei soll die offensive Grundausrichtung in einem 4-3-3 bleiben, allerdings auch mögliche Varianten – weniger Spieldominanz, schnelles Umschaltspiel – geprobt werden. Schon am Samstag wartet auf die Altacher der erste Test, Gegner im Side Emirhan Stadion ist der deutsche Regionalligaklub 1. FC Saarbrücken. Am Tag vor der Heimreise (30. Jänner) probt der heimische Bundesligist dann gegen den slowakischen Erstligisten MFK Ruzomberok.

Testspielniederlage von Austria Lustenau

Den nächsten Test in den Beinen haben die Spieler der Lustenauer Austria. In Heidenheim verloren die Grün-Weißen mit 0:3, wobei Trainer Roman Mählich in der Startelf die Brasilianer Wallace und Mattheus auflaufen ließ. Bezüglich einer Verpflichtung ist man auf Vereinsseite aber in den Gesprächen mit Lukas Katnik ein Stück weiter. Der 30-Jährige hat seinen Vertrag bei WSG Tirol aufgelöst und soll als Neuzugang in Lustenau präsentiert werden. Wie auch der Brasilianer Richard (18), den der LASK bei der Austria „parken“ will. VN-cha