Deutscher Football-Hype um „Munich Game“

Sport / 08.11.2022 • 18:45 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Deutscher Football-Hype um „Munich Game“
Die Tampa Bay Buccaneers gastieren in der Münchner Allianz Arena. ap

Die National Football League kommt nach Deutschland. Martin Pfanner über das Gastspiel von Superstar Tom Brady, Teil 1: Nach 70 Jahren Vorlaufzeit heißt es am Sonntag: Tampa Bay Buccaneers vs. Seattle Seahawks.

münchen Normalerweise darf ich Ihnen an dieser Stelle immer rund um die Play-offs der American Football Profi-Liga National Football League (NFL) ein paar Einblicke über den US-Sport mit dem eiförmigen Leder liefern. Doch angesichts des ersten NFL-Spiels auf deutschem Boden freue ich mich, ausgewählte Einblicke über die finanzkräftigste Sport-Entität des Planeten darzubieten.

Am Sonntag (15.30 Uhr, Pro Sieben, DAZN) duellieren sich die Tampa Bay Buccaneers und die Seattle Seahawks in der Münchner Allianz Arena. Und eine Liga wie die NFL, die pro Jahr einen Umsatz von 17,2 Milliarden Euro erzielt, überlässt bei der Deutschland-Premiere selbstverständlich nichts dem Zufall. Nur zur Einordnung: die umsatzstärkste Fußballliga der Welt – die englische Premier League – generiert pro Jahr circa 6,5 Milliarden Euro und damit grob ein Drittel des NFL-Umsatzes.

<p class="caption">Aaron Donkor, Linebacker der Seattle Seahawks, hat den Deutschland-Sticker bereits auf seinem Helm angebracht. <span class="copyright">ap</span></p>

Aaron Donkor, Linebacker der Seattle Seahawks, hat den Deutschland-Sticker bereits auf seinem Helm angebracht. ap

70 Jahre Vorlaufzeit

American Football in unserem nördlichen Nachbarland wurde nach dem Zweiten Weltkrieg vor allem in den von amerikanischen Streitkräften auf deutschem Boden unterhaltenen Armee-Basen gespielt und kultiviert. Deswegen sind der Großraum Frankfurt bzw. Bayern nicht ganz zufällig wichtige Entwicklungszentren der Sportart.

Peter O'Reilly, NFL Executive Vice President, Club Business &amp; League Events (links) und Alexander Steinforth, Managing Director, NFL Germany anlässlich der Pressekonferenz im Februar 2022. <span class="copyright">ap</span>
Peter O'Reilly, NFL Executive Vice President, Club Business & League Events (links) und Alexander Steinforth, Managing Director, NFL Germany anlässlich der Pressekonferenz im Februar 2022. ap

In den 1990-ern lancierte die NFL mit der NFL Europe eine Farm-Liga in Europa. Mitte der 2000er Jahre wurde diese zwar aus finanziellen Gründen eingestellt, aber hinter vorgehaltener Hand wurde die Liga damals schon „NFL Deutschland“ genannt, weil am Ende fünf der verbliebenen sechs Teams ihre Heimat in der Bundesrepublik hatten. Nur allzu verständlich, dass die Verantwortlichen in Übersee in Folge weitere Monetarisierungsschritte setzten.

Ende Oktober sorgte das NFL-Gastspiel in London . . .
Ende Oktober sorgte das NFL-Gastspiel in London . . .
. . . für eine große Aufmerksamkeit. <span class="copyright">ap/2</span>
. . . für eine große Aufmerksamkeit. ap/2

Enormer Ticketansturm

Als Vehikel dazu diente eine ab den 2010er Jahren relativ spät, aber dafür umso intensiver betriebene TV- und Medien-Offensive. Frei empfangbare NFL-Übertragungen sowie umfangreiche Pay-TV-Rechtepakete bildeten die Grundlage eines Hypes, den nicht viele kommen sahen. Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich bei den jährlichen Zuseherzahlen waren Beleg genug, dass „der Markt“ funktioniert. So überraschte es im Februar nur wenig, dass die NFL nach Kanada, England und Mexiko nun in einem vierten Land außerhalb der USA ein Spiel der „regular season“ abhalten wird. Das Interesse ist enorm. Für die Arena in München gab es weit über 700.000 Ticketanfragen.

Wie es sich gehört, wird die NFL beim Deutschland-Spektakel nicht nur eine Stadt, sondern ein ganzes Land einnehmen. Warum dem so ist? Sie erfahren es in dieser Woche in Ihren Vorarlberger Nachrichten.

Martin Pfanner ist Journalist, TV-Kommentator und Sendungsproduzent. Er arbeitet u. a. für PULS 24 und das Streaming-Portal DAZN. American Football und Eishockey sind seine großen Passionen.
Martin Pfanner ist Journalist, TV-Kommentator und Sendungsproduzent. Er arbeitet u. a. für PULS 24 und das Streaming-Portal DAZN. American Football und Eishockey sind seine großen Passionen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.