Riesige Vorfreude auf den Größten aller Zeiten

Sport / 09.11.2022 • 11:00 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Riesige Vorfreude auf den Größten aller Zeiten
Tom Brady gastiert am Sonntag mit den Buccaneers in der Münchner Allianz Arena. ap

Die National Football League kommt nach Deutschland. Martin Pfanner über das Gastspiel von Superstar Tom Brady, Teil 2.

München Es gibt im American Football Stars und dann gibt es Tom Brady. Der Quarterback der Tampa Bay Buccaneers steht auch im sportlichen Greisenalter von 45 Jahren noch immer für Exzellenz auf dem Football-Feld und ist der „Poster Boy“ der NFL für das sonntägige Deutschland-Gastspiel gegen Seattle.

Tom Brady in Aktion im Spiel gegen die Los Angeles Rams. <span class="copyright">ap</span>
Tom Brady in Aktion im Spiel gegen die Los Angeles Rams. ap

Vom Pick #199 zum GOAT

Dabei handelt es sich genau genommen um einen Glücksfall, dass Brady die Reise nach Deutschland überhaupt noch antritt. Denn am ersten Februar dieses Jahres verkündete er via Social Media das Ende seiner Laufbahn. Alles was in der Sport- und Unterhaltungsbranche Rang und Namen hat, würdigte den „Greatest of All Time“ (kurz: GOAT). 40 Tage später erklärte Brady den Rücktritt vom Rücktritt. Das Streben nach einem weiteren Titel ist offenbar zu groß.

Bild aus dem Jahre 2008 mit Tom Brady (links) als Quarterback der New England Patriots und Linebacker Mike Vrabel. <span class="copyright">ap</span>
Bild aus dem Jahre 2008 mit Tom Brady (links) als Quarterback der New England Patriots und Linebacker Mike Vrabel. ap

Brady lässt Rekorde purzeln


Der gebürtige Kalifornier wird nach einer nicht allzu auffälligen Karriere am College von Michigan im NFL Draft 2000 erst in der sechsten Runde bzw. an Stelle #199 ausgewählt. Heißt: jedes der damals 31 NFL-Teams hatte bis zu sechs Versuche sich die Dienste von Brady zu sichern. Die New England Patriots schlugen zu und änderten damit den Lauf der NFL-Geschichte.

2001 verletzte sich der etatmäßige Quarterback der Patriots schwer. Es schlug die Stunde von Brady. Als völlig unbeschriebenes Blatt verantwortete er fortan die Geschicke des Teams, mit einer damals dominanten Defense im Rücken führte er New England in Super Bowl 36 und dort zum völlig unerwarteten Sieg gegen einen haushohen Favoriten. Die Legende des „Tom Terrific“ war geboren.
Sechs weitere Siege in Super Bowls (Anm d. Red.: alleiniger NFL-Rekord) sollten folgen, sechs davon mit New England, einer mit den Tampa Bay Buccaneers. Dass Brady 2020 überhaupt in Florida anheuerte, wo er bei den Patriots doch Legendenstatus innehat, verwunderte viele Beobachter. Aber es ist diese eine Brady-Tugend, die wohl auch dafür den Ausschlag gibt: Ehrgeiz. Seine Worte – „Es geht mir nur um den Sieg. Alles andere hat mich nicht nie interessiert“ – stehen stellvertretend für seine Einstellung.

Tom Brady mit der Lombardi-Trophy nach dem Gewinn der Super Bowl 2021 mit Tampa Bay Buccaneers. <span class="copyright">ap</span>
Tom Brady mit der Lombardi-Trophy nach dem Gewinn der Super Bowl 2021 mit Tampa Bay Buccaneers. ap

Einem rigorosen Trainingsplan folgend will Brady im hohen Alter Rekorde, die er de facto alle sein eigen nennt, nicht mehr nur brechen, sondern pulverisieren. So hat er als erster Quarterback in der NFL-Geschichte (inklusive Play-offs) mehr als 100.000 Passing Yards erzielt. Es gibt in einem physisch so fordernden Sport wie Football – wo die durchschnittliche Karriere ca. drei Jahre dauert – schlichtweg keinen Präzedenzfall zum GOAT. Brady befindet sich in Profi-Jahr 23. 282 Siege stehen auf seinem Konto, 247 in der „reagular season“ und 35 in den „Play-offs“. Zudem hält er den Rekord für die meisten Touchdown-Pässe. Am Sonntag (16:13-Erfolg gegen Los Angeles Rams) erst realisierte er seinen 55. „Game Winning Drive“ im letzten Viertel beziehungsweise der Overtime, niemand in der Geschichte führte sein Team häufiger mit dem letzten Angriff zum Sieg.

Bilder aus glücklichen Tagen: Das Ehepaar Tom Brady und Gisela Bündchen . . .
Bilder aus glücklichen Tagen: Das Ehepaar Tom Brady und Gisela Bündchen . . .
. . . zeigen sich in der Öffentlichkeit. <span class="copyright">ap/2</span>
. . . zeigen sich in der Öffentlichkeit. ap/2

“Eiserner Ehevertrag”

Privat sorgte Brady mit der nun vollzogenen Scheidung von Gattin Gisele Bündchen lange Zeit für Schlagzeilen. Vor wenigen Tagen wurde nun das Ehe-Aus nach 13 Jahren im Eiltempo vollzogen. Ein „eiserner Ehevertrag“, der die Vermögensaufteilung klipp und klar regelt, soll eine Schlammschlacht verhindern. Bradys Vermögen soll sich auf 333 Millionen Dollar belaufen, Bündchens auf 400 Millionen Dollar. Das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Benjamin (12) und Vivian (9) sollen sich beide teilen.

Tom Brady mit seinem Sohn John Edward Thomas Moynahan. <span class="copyright">ap</span>
Tom Brady mit seinem Sohn John Edward Thomas Moynahan. ap

Sportlich? Auch wenn die „Bucs“ mit drei Niederlagen aus den letzten vier Partien im Gepäck nach München kommen, Brady allein mobilisiert Fans und nährt Hoffnungen auf einen weiteren, vermutlich letzten Höhenflug, auf dem sich tendenziell aber eher der Gegner aus Seattle befindet. Mehr dazu morgen in den Vorarlberger Nachrichten.

Tipp: Das erste Spiel der National Football League (NFL) auf deutschem Boden wird am 13. November (15.30 Uhr) von Pro Sieben und DAZN live übertragen.

Martin Pfanner ist selbstständiger Journalist, TV-Kommentator und Sendungsproduzent. Er arbeitet u.a. für PULS 24 und das Streaming-Portal DAZN. American Football und Eishockey sind seine großen Passionen.
Martin Pfanner ist selbstständiger Journalist, TV-Kommentator und Sendungsproduzent. Er arbeitet u.a. für PULS 24 und das Streaming-Portal DAZN. American Football und Eishockey sind seine großen Passionen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.