Endlich! Erster Saisonsieg des SSV Dornbirn Schoren

Sport / 20.11.2022 • 10:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Laura Götze und Co. feierten den ersten Saisonsieg.<span class="copyright">s</span><span class="copyright">a</span><span class="copyright">m</span><span class="copyright">s</span>
Laura Götze und Co. feierten den ersten Saisonsieg.sams

37:36-Start-Ziel-Sieg über UHC Gartenstadt Tulln bringt den ersten vollen Erfolg in der laufenden Saison.

Dornbirn Die Niederlagen-Serie des SSV Dornbirn Schoren in der WHA Meisterliga ist zu Ende. In der achten Runde des Grunddurchgangs feierten die Messestädterinnen gegen den UHC Gartenstadt Tulln einen 37:36 (20:17)-Start-Ziel-Sieg. Die Schoren-Girls mit Neo-Cheftrainer Zoran Obradovic begannen voll fokussiert, lagen Mitte der ersten Halbzeit mit 11:5 vorne. Doch der Aufsteiger aus Tulln steckte nie auf, kam immer näher heran. Aber SSV-Torfrau Sabrina Szabo war nur schwer zu bezwingen. Sechs Sekunden vor Schluss gelang den Niederösterreicherinnen noch der Anschlusstreffer.

“Auf diesen ersten Saisonsieg können wir aufbauen“

Zoran Obradovic, Trainer SSV Dornbirn Schoren

Riesenjubel

Kreisläuferin Katarina Gladovic und Spielmacherin Angi Zygoura waren mit je acht Toren beim ersten Saisonsieg die besten  Dornbirner Werferinnen. Aber auch die beiden Youngstern Laura Götze und Nikolina Todorovic netzten je sechs Mal ein. Nationalspielerin Adriana Marksteiner steuerte nach über zweijähriger Verletzungspause bei ihrem Liga-Comeback zwei Treffer bei.

„Wir sind mit etlichen jungen Spielerinnen gestartet und führten schnell mit sechs Toren. Danach war unser Rückzugsverhalten zu langsam. Im Angriff haben wir dann überhastet abgeschlossen, technische Fehler gemacht. So kam Tulln noch einmal heran. Aber auf diesen ersten Saisonsieg können wir aufbauen“, freute sich Coach Zoran Obradovic nach seiner Liga-Premiere.

Am kommenden Samstag haben die Dornbirnerinnen um 19 Uhr roomz JAGS WV in der Messehalle zu Gast.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.