Die Maske von Fethullah Gülen fällt langsam

VN Titelblatt / 18.07.2021 • 22:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ankara Fünf Jahre ist es mittlerweile her, als Panzer in Istanbul und Ankara auffuhren. Teile des Militärs versuchten in der Nacht vom 15. auf den 16. Juli 2016, den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu stürzen. Es blieb beim Versuch. Das Erdoğan-Regime hatte den Schuldigen schnell gefunden: Fethullah Gülen und seine Anhänger. Viele Menschen landeten im Gefängnis, nur weil sie mit Gülen sympathisierten. Das Regime blieb lange Beweise schuldig, doch nach und nach gibt es welche, die Gülens Verstrickungen zeigen. »D7