Die 2G-Regel steht auf wackeligen Beinen

VN Titelblatt / 27.01.2022 • 22:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach LH Markus Wallner (ÖVP) hält die 2G-Regel zunehmend für problematisch. Sie solle ehestmöglich abgeschafft werden. Voraussetzung sei, dass es die epidemiologische Situation zulasse: „Wir wollen keine Infektionsexplosion.“ 3G am Arbeitsplatz müsse bestehen bleiben. 3G könnte auch zurückkehren, wo viele Menschen zusammentreffen. Wirtschaftskammergeneralsekretär Karlheinz Kopf spricht sich für ein schrittweises Vorgehen aus. Ab Februar soll 2G im Handel und bei körpernahen Dienstleistungen fallen, ab spätestens Mitte März in der Gastro. Die Sperrstunde solle nach hinten verlegt werden und ab März fallen – die Nachtgastro wieder öffnen. »A3

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.