ÖVP bleibt bei Einbürgerungen hart

VN Titelblatt / 30.05.2022 • 22:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Vorstoß Van der Bellens löst Debatte aus, doch auch aus dem Land kommt Ablehnung.

schwarzach Vor Kurzem sprach sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen für einen leichteren Zugang zur österreichischen Staatsbürgerschaft aus. Dem Ansinnen erteilte Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) eine klare Absage. Auch der Vorarlberger Landesrat Christian Gantner (ÖVP) sieht wenig Änderungsbedarf. Der Migrationsforscherin Judith Kohlenberger zufolge ist die österreichische Rechtslage im europäischen und sogar weltweiten Vergleich aber besonders streng. So seien etwa die Fristen lang und die finanziellen Hürden sehr hoch. Jüngste Zahlen zeigen besonders in Vorarlberg eine hohe Zunahme an Einbürgerungen im Vergleich zum Vorjahr. »A7