Coronapandemie stahl Österreichern ein ­halbes Lebensjahr

VN Titelblatt / 17.10.2022 • 22:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

schwarzach Corona hat viele Bereiche des Lebens negativ beeinflusst. Dazu gehört auch die Lebenserwartung. Sie hat sich in den europäischen Staaten sehr unterschiedlich entwickelt, wie Rostocker Wissenschaftler analysierten. In Österreich beispielsweise sank die Lebenserwartung 2020 um mehr als ein halbes Jahr, konkret um 7,6 Monate. Einen ähnlich starken Abfall gab es zuletzt im Zweiten Weltkrieg. Doch im Gegensatz zu anderen Ländern, die 2021 wieder deutlich aufgeholt haben, stagniert die Lebenserwartung in Österreich nach wie vor. Sie erhöhte sich nur um einen halben Monat, auch bedingt durch eine höhere Sterblichkeit der 60- bis 80-Jährigen. »A2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.