Götzis erarbeitet künftige Verkehrsorganisation

VN / 03.11.2022 • 15:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Gemeinde arbeitet derzeit an einem Konzept, das neue Maßnahmen und Regelungen für den Verkehr in Götzis vorsieht. <span class="copyright">Gemeinde</span>
Die Gemeinde arbeitet derzeit an einem Konzept, das neue Maßnahmen und Regelungen für den Verkehr in Götzis vorsieht. Gemeinde

Ausarbeitung eines Straßen- und Wegekonzepts beschlossen.

Götzis Wie viele andere Gemeinden in Vorarlberg, kämpft auch Götzis mit dem stetig zunehmenden Verkehr im Ortsgebiet. Um dieser Herausforderung rechtzeitig zu begegnen wird in der Marktgemeinde Götzis gerade ein Straßen- und Wegekonzept erarbeitet. Dieses soll eine entscheidende Grundlage für die künftige Verkehrsorganisation des Straßennetzes in der Kummenberggemeinde bilden. Eine wichtige Stimme in der Ausarbeitung werden dabei auch die Bewohner haben.

Fuß- und Radwege im Fokus

Neben der Temporeduktionen auf Gemeindestraßen werden im Rahmen des Straßen- und Wegekonzepts auch Maßnahmen zum Parkraummanagement geprüft und erarbeitet. Im Fokus des Konzepts, das derzeit ausgearbeitet wird, steht allerdings die Aufwertung von Fuß- und Radwegen. Dazu sollen wichtige Fragen, wie was alles verbessert werden kann, was man für die schwächeren Verkehrsteilnehmer tun kann oder auch wo die Stärken sind, geklärt werden.

Bürgerbeteiligung

In den Prozess sollen sich nun auch die Götzner Bevölkerung einbringen können. In einem ersten Schritt lädt die Marktgemeinde daher alle Interessierten am kommenden Montag, den 7. November, um 19 Uhr in die Kulturbühne Ambach zu einem Workshop ein. Gemeinsam mit Experten soll so in den kommenden Monaten ein zukunftsfähiges Konzept für die Leitung und Lenkung des Verkehrs in der Gemeinde ausarbeitet werden. Um Anmeldung zum Workshop unter philippe.armellini@goetzis.at wird gebeten. MIMA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.