Sammelaktion für Menschen auf der Balkanroute

VN / 24.11.2022 • 16:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die gesammelten Spenden kommen Geflüchteten entlang der EU-Außengrenzen zu Gute. <span class="copyright">SOS Balkanroute</span>
Die gesammelten Spenden kommen Geflüchteten entlang der EU-Außengrenzen zu Gute. SOS Balkanroute

Feldkirch Am kommenden Wochenende öffnet das Jugendzentrum Graf Hugo seine Türen – diesmal aber nicht nur für Jugendliche. Denn die NGO „SOS Balkanroute“ wird dort eine Sammelaktion für Geflüchtete entlang der EU-Außengrenzen durchführen und lädt herzlich dazu ein. Sachspenden werden am Samstag, 26. November, von 11 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 27. November, von 11 bis 17 Uhr im Graf Hugo gerne entgegengenommen.

Gebraucht werden u.a. Schlafsäcke, Isomatten, Zelte und Decken. Aber auch Herrenkleidung (bis Größe L), (Thermo-)Unterwäsche, Socken und Schuhe (bis Größe 43) können abgegeben werden. Ebenso gefragt sind Stirn- oder Taschenlampen, Powerbanks oder alte Smartphones. „Wir wollen genügend sammeln, dass wir einen Lkw nach Bosnien und einen weiteren ins serbisch-ungarische Grenzgebiet schicken können“, sagt Petar Rosandić, Obmann von SOS Balkanroute.

Es ist das vierte Jahr in Folge, dass die österreichische Hilfsorganisation für Geflüchteten am Balkan sammelt, damit diese den Winter überleben können. Nach 55 Hilfstransporten in den letzten drei Jahren, mit denen tausenden von Menschen konkret geholfen werden konnte, ist es nun das Ziel wieder zwei Lkw mit lebenswichtigen Sachspenden zu füllen. Unterstützt wird die Aktion von der Stadt Feldkirch und der Offenen Jugendarbeit.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.