Neue Ländle-Hymne: SöffaBuaba präsentieren Video zu „Voradlberg“

Vorarlberg / 12.03.2019 • 13:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
SöffaBuaba luden zur offiziellen Videopräsentation.
SöffaBuaba luden zur offiziellen Videopräsentation.

SöffaBuaba präsentierten im Ludescher Gemeindeamt Video zum Song „Voradlberg“.

LUDESCH Volles Haus und beste Stimmung herrschte kürzlich im Vallülasaal im Ludescher Gemeindeamt. Grund war die offizielle Videopräsentation der SöffaBuaba, die im Vorjahr in Kooperation mit Werner Scheffknecht vom Filmclub Bludenz ein Musikvideo zum Song „Voradlberg“ gedreht haben.

Gut 150 Besucher fanden sich im Gemeindezentrum ein, um bei der Premiere live dabei zu sein. Der Abend begann jedoch mit einem Liveauftritt von Alexander Engstler, Matthias Dünser, Martin Dobler und Bertram Gamohn, die seit gut fünf Jahren als SöffaBuaba auf dem Campingplatz in Nüziders musizieren. Wie auf dem Campingplatz trat das Quartett auch in Ludesch „stromlos“ auf und gab unter dem Beifall der Zuschauer einige Söffa-Songs zum Besten. Wie gewohnt wurde dabei auch das Publikum zum Mitmachen animierte. Nach einem Quiz zur Band folgte im Anschluss die Videovorführung.

„Die Drehaufnahmen fanden in ganz Vorarlberg statt und zeigen auf, wie wunderbar unser Ländle ist“, so Söffa-Chef Alexander Engstler, der den Liedtext, wie er es bezeichnet mit „spitzem Bleistift“ geschrieben hat. In akribischer Vorarbeit hatten er und Werner Scheffknecht ein ausgefeiltes Drehbuch zusammengestellt und dieses schließlich unter tatkräftiger Mithilfe zahlreicher freiwilliger Helfer realisiert. Die Besucher zeigten sich vom Ergebnis durchwegs begeistert und honorierten das Gesehene mit tosendem Beifall. Ab sofort ist das Video auch auf Youtube zu sehen. „Einfach reinklicken, anschauen und am besten natürlich liken“, so der Bandleader mit einem Augenzwinkern. Zum Abschluss des Abends folgte dann noch eine weitere Premiere. Die neu Formierte Band „Söf“, die heuer beim „Schnabl“, dem Mundartwettbewerb des ORF auftreten wird, hauchte den Songs der SöffaBuaba stromverstärkt neues Leben ein und brachte den Vallülasaal noch einmal zum Kochen.