Kameras filmen nach Schussattentat in Bregenz drei Personen: Sind das die Täter?

Vorarlberg / 27.03.2019 • 18:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dieses Trio wurde von einer Überwachungskamera in der unteren Kirchstraße gefilmt. Screenshot

Den VN wurde ein Video zugespielt, das unmittelbar nach der Tat aufgenommen wurde.

Geraldine Reiner

Bregenz Es waren Szenen wie im Wilden Westen, die sich in der Nacht auf Dienstag in der Maurachgasse in Bregenz abspielten (die VN berichteten): Ohrzeugen hörten kurz nach ein Uhr einen oder mehrere Schüsse und alarmierten die Polizei. Wie sich kurz darauf herausstellte, hatte jemand mit einer Waffe durch die Auslagenscheibe des Waffengeschäfts Boss Deuring geschossen. Seither laufen die Ermittlungen des Landeskriminalamts auf Hochtouren. Was die mutmaßlichen Täter vermutlich nicht wussten: In der Gegend hängen mehrere Videokameras. Den VN wurden Aufzeichnungen zugespielt, die in der unteren Kirchstraße unmittelbar nach der Tat aufgenommen wurden.

Die Uhrzeit der Überwachungskamera zeigt wenige Sekunden nach 1.10 Uhr. Drei Personen schlendern offenbar seelenruhig durch die Kirchstraße in Richtung Römerstraße. Ein Mann und eine Frau, beide schwarz gekleidet, halten Händchen. Direkt hinter ihnen geht ein weiterer Mann. Er trägt eine graue Jogginghose und eine schwarze Jacke und blickt mehrmals auf sein Handy. Rund zwei Minuten später werden die drei erneut gefilmt. Diesmal sind sie deutlich schnelleren Schrittes in die Gegenrichtung unterwegs, am Ende rennen sie. Der mutmaßliche Hintergrund: Zur selben Zeit ist die Polizei von der Römerstraße in Richtung Tatort unterwegs. Die Aufzeichnungen wurden von der ermittelnden Beamten sichergestellt. Nähere Details wurden am Mittwoch nicht bekannt gegeben. „Die Ermittlungen laufen noch“, teilte Polizeisprecher Horst Spitzhofer auf VN-Anfrage mit.