Missen ganz privat: „Ich wurde wegen meines Gewichts gemobbt“

Vorarlberg / 04.04.2019 • 12:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Meine Oma und mein Opa sind für mich wie beste Freunde“, sagt Celina. VN/Steurer

Die 21-jährige Celina aus Mauren hat sich ihren Traum vom Laufsteg hart erkämpft.

Tanja Schwendinger

Mauren, Feldkirch Dass die gebürtige Feldkircherin Celina einmal auf der Bühne eines Schönheitswettbewerbs stehen würde, hätte sie sich niemals erträumt. „Ich hatte als Kind und Jugendliche sehr mit meinem Gewicht zu kämpfen. Ich habe mich unwohl in meinem Körper gefühlt und wurde oft dafür gemobbt“, erinnert sich die 21-Jährige.

Mit 14 Jahren entschloss sie sich, den Kilos den Kampf anzusagen. Von da an änderte sich das Leben von Celina. Innerhalb kürzester Zeit hat die Bankkauffrau und selbstständige Fotografin 35 Kilogramm abgenommen. „Es war eine harte Zeit, aber sie hat mich stärker gemacht.“

Glücklich und selbstbewusst

Sich selbst beschreibt die gelernte Chemielaborantin, die in Mauren (FL) lebt, heute als glücklichen und selbstbewussten Menschen. „Auch wenn ich noch nicht ganz an meinem Ziel angekommen bin, werde ich jeden Tag stärker.“ Die Misswahl bietet ihr nun den perfekten Rahmen, um noch mehr Selbstbewusstsein zu tanken. „Am 12. April möchte ich auf der Bühne stehen und an meinem Ziel angelangt sein“, betont sie. Unterstützung bekommt sie dabei in erster Linie von ihrer Mutter und ihren Großeltern. „Meine Oma und mein Opa sind meine großen Vorbilder und meine besten Freunde. Sie haben mir so viel in meinem Leben beigebracht und mit auf den Weg gegeben. Das schätze ich sehr.“

Darum möchte Celina aus Mauren Miss Vorarlberg werden.

Vorarlberger Misswahl: 12. April, 19.30 Uhr, Messehalle 12, Dornbirner Messequartier. Tickets sind ausverkauft.