Meiningen: Fachwissen von Jungfeuerwehrleuten aus zwei Bezirken wurde geprüft

15.04.2019 • 12:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bezirksfeuerwehrinspektor Manfred Morscher übergibt Urkunden an seine fachkundigen Jungkameraden. Meiningen

Am Samstag fand in Meiningen der Wissenstest der Jungfloriani der Bezirke Feldkirch und Dornbirn statt. Alle Jungfeuerwehrleute bestanden die Prüfung.

Meiningen Die Ortsfeuerwehr Meiningen feiert heuer ihr 100-jähriges Bestehen und die Jugendfeuerwehr Meiningen ihren 20. Geburtstag. Daher war es den Meiningern eine Ehre, am Wochenende den diesjährigen Wissenstest für die Jugendfeuerwehren der Bezirke Feldkirch und Dornbirn austragen zu dürfen. 300 Feuerwehrleute und 250 Jugendliche waren nach Meiningen gekommen, um das Erlernte unter Beweis zu stellen. Theorie und Praxis wurde geprüft. Es ging um Fragen der Organisation, Gerätelehre, Erste Hilfe und technisches Know-how in der Praxis. Schlussendlich verkündete Landesbewerbsleiter Stefan Goossens: „Wir können die weiße Fahne hissen, alle haben bestanden.“

Nicht nur Theorie, auch praktische Fähigkeiten wurden in Meiningen erprobt.
Nicht nur Theorie, auch praktische Fähigkeiten wurden in Meiningen erprobt.

Verbandsvorsitzender-Stellvertreter Andreas Hosp, Bezirksfeuerwehrinspektor Manfred Morscher, Bezirksvertreter Markus Süß, Landesbewerbsleiter Stefan Goossens, Bewerbsleiter Martin Schregenberger, Bewerbsleiter-Stv. Stefan Almberger und Kommandant der OF Meiningen, Werner Rettenberger übergaben den Jugendlichen ihre Dekrete und Abzeichen. Der Dank der Offiziellen ging an die Ausrichter der Veranstaltung, die Ortsfeuerwehr Meiningen, an alle Jugendbetreuer, an die Polizei Rankweil und die Bergrettung, die die Veranstaltung begleitet hatten und an alle Jugendlichen, die sich dem Test gestellt haben und bei ihren Jugendfeuerwehren viel Engagement zeigen. Die Gemeinde hatte für einen nebenbei laufenden Test ein Tischfußballspiel gespendet. Für den musikalischen Rahmen während der Veranstaltung sorgte die Band „Double Trouble“.

Die Band "Double Trouble" sorgte für den musikalischen Rahmen.
Die Band „Double Trouble“ sorgte für den musikalischen Rahmen.

Mit 12 Jahren können Mädchen und Burschen der Jugendfeuerwehr beitreten. Die Ausbildung dauert vier Jahre, mit 16 Jahren wird man in den Aktivstand übernommen. Die vierjährige Ausbildung erfolgt in drei Stufen, wobei das bronzene, das silberne und schließlich das goldene Abzeichen den Schritt zum Feuerwehrmann legitimieren.

Vertreter der Jugendfeuerwehr Meiningen nehmen ihre Dekrete entgegen.
Vertreter der Jugendfeuerwehr Meiningen nehmen ihre Dekrete entgegen.
Mehr zum Thema