Verregneter Tag der Schifffahrt in Bregenz

Vorarlberg / 15.04.2019 • 11:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Unter Deck ließ es sich am Tag der Schifffahrt durchaus aushalten. Schon gar, wenn ein echter Kapitän dabei ist.VN/Steurer

Weniger Andrang wie in den Jahren zuvor. Die Besucher kamen trotzdem auf ihre Rechnung.

Bregenz Nicht gut meinte es der Wettergott mit dem heurigen Tag der Schifffahrt, der am Sonntag im Bregenzer Hafen über die Bühne geht. Kälte und Nieselregen verhinderten den gewohnten Publikumsandrang. In Anbetracht der Umstände waren die Verantwortlichen trotzdem nicht ganz unzufrieden. Statt auf den verschiedenen Decks und an der Hafenpromenade konzentrierten sich die Aktivitäten unter Deck. Im Hochzeitsschiff, der MS Bludenz Alpenstadt, bestaunten die Besucher die verschiedensten Angebote für Brautpaare, die sich auf dem Schiff trauen lassen möchten.

Ein Brezel gefällig? Nicht nur auf der Sonnenkönigin konnten sich die Besucher über das Angebot nicht beklagen.VN/Steurer
Ein Brezel gefällig? Nicht nur auf der Sonnenkönigin konnten sich die Besucher über das Angebot nicht beklagen.VN/Steurer

Die MS Bregenz stand den Kindern zum Malen und Schminken zur Verfügung. Die MS Vorarlberg bot wie gewohnt Rundfahrten in Hafennähe an, und auch die Sonnenkönigin zeigte alles, was das Luxusschiff zu bieten hat.

„Wir hatten so oft schönes Wetter, da muss man es gelassen sehen, wenn es einmal nicht so ist“, versprühte Hans Wüstner, Betriebsleiter der Vorarlberg Lines, dennoch gute Laune. Auch Moderator Roberto Kalin hielt sich am gestrigen Sonntag in seinen Pausen gerne Mal unter Deck auf. „Sonst wird es mir einfach zu kalt.“ Kapitän Wüstner freut sich schon auf das Osterwochenende. „Da wird es laut Wetterprognosen schön, und dann kommen viele Leute.“

Einmal auf dem Sessel eines Bodenseekapitäns Platz zu nehmen, das wurde den Besucherinnen und Besuchern natürlich gewährt.VN/Steurer
Einmal auf dem Sessel eines Bodenseekapitäns Platz zu nehmen, das wurde den Besucherinnen und Besuchern natürlich gewährt.VN/Steurer