Sieben Führerscheine bei Aktion Scharf in Bregenz und Dornbirn abgenommen

Vorarlberg / 29.04.2019 • 13:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Neben Anzeigen wegen Beeinträchtigung am Lenkrad wurden auch 37 Strafmandate ausgestellt. VOL.AT/Vlach

Polizei hatte am Wochenende wieder Alkohol- und Drogenlenker im Visier.

Bregenz, Dornbirn In der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag führte die Polizei in den Bezirken Bregenz und Dornbirn Schwerpunktkontrollen durch. Themenbereich: Beeinträchtigungen im Straßenverkehr durch Suchtmittel, Alkohol und Medikamente. An der Kontrollaktion nahmen 13 Polizeibeamte und sieben Polizeischüler aus den Bezirken Bregenz und Dornbirn, der Landesverkehrsabteilung sowie zwei Polizeiärzte der Landespolizeidirektion Vorarlberg teil. Die Ergebnisse der Kontrollen: Es wurden 227 Alko-Vortests, sieben Tests mit dem Alkomaten und 25 klinische Untersuchungen, von denen eine positiv war, durchgeführt.

Ohne Führerschein unterwegs

Sieben Führerscheine mussten vor Ort abgenommen werden, davon sechs wegen zu viel Alkohols am Steuer und eine wegen nachgewiesenem Drogenkonsums. Ein Pkw Lenker wurde wegen Fahrens ohne Lenkerberechtigung angezeigt, weil ihm diese bereits entzogen wurde, und sein Fahrzeug vor Ort abgestellt. Außerdem wurden 12 Anzeigen wegen sonstigen Verwaltungsübertretungen aufgenommen sowie 37 Strafmandate ausgestellt.