Bierfreunde und Sammler kommen diesen Samstag in der Fohrenburg zusammen

14.06.2019 • 12:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Franz Hohenwarter sieht dem internationalen Tauschtreffen in Bludenz mit Vorfreude entgegen.HE

Der goldene Bierdeckel als große Trophäe.

BLUDENZ Die Sammelleidenschaft kennt bei so manchem keine Grenzen. Dies ist auch wenig verwunderlich, gibt es doch praktisch nichts, was nicht auch gesammelt werden könnte. Briefmarken, Sticker, Kaffeerahmdeckel, Münzen, Antiquitäten, Gartenzwerge, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Es kann aber auch alles rund ums Bier gehortet werden: Etiketten, Deckel, Gläser, Flaschen, Krüge oder Pilsdeckelchen lassen die Herzen von Sammlern und Bierliebhabern gleichermaßen höherschlagen.

Tauschtreffen diesen Samstag

Hierzulande haben sich einige von ihnen zum Österreichischen Brauerei-Souvenier-Sammler-Club (ÖBSC) zusammengeschlossen. Dieser hält seine Mitglieder in einer regelmäßig erscheinenden Publikation, dem „Steckenpferd“, über die neuesten Erscheinungen auf dem Laufenden und informiert diese über künftige Veranstaltungen. Groß angekündigt wird darin auch das internationale Tauschtreffen diesen Samstag, 15. Juni, in Bludenz. Von 8 bis 13 Uhr kann dabei auf dem Gelände der Brauerei Fohrenburg nach Herzenslust getauscht und gefeilscht werden. Sammler aus ganz Österreich, aber auch aus dem benachbarten Ausland werden dazu in der Bezirkshauptstadt erwartet.

Verleihung in Gold

„Es wird an diesem Tag einen Tauschtagsdeckel und -stempel geben“, informiert Franz Hohenwarter, der das Tauschtreffen in Bludenz mitorganisiert hat. „Zudem bietet die Brauerei zwischen 13 und 14 Uhr Führungen an.“ Beim abschließenden Festabend kommt es ab 17 Uhr zur Verleihung des „Goldenen Bierdeckels“. „Diesen bekommen nominierte Sammler, die einige seltene Exemplare besitzen, ein Treffen organisiert haben und großes Bemühen für die Mitglieder aufweisen“, nennt Hohenwarter ein paar Auswahlkriterien.

Er selbst sieht dem Sammlertreff mit großer Vorfreude entgegen. „Es ist immer wieder schön, alte Bekannte zu treffen, wir freuen uns natürlich auch sehr, das eine oder andere neue Gesicht kennenzulernen“, so der leidenschaftliche Sammler.