Damülser „Alpenstern“ investiert 23,5 Millionen Euro

Vorarlberg / 03.07.2019 • 21:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
VISUALISIERUNG SCHREINER KASTLER

Spatenstich für Hotel-Erweiterungsprojekt, Fertigstellung bis Ende 2020.

Damüls Mit dem Saisonende zu Ostern sind die Baumaschinen aufgefahren – jetzt feierte die Familie Bischof in Oberdamüls symbolisch Spatenstich für ein 23,5 Millionen Euro teures Projekt, das den „Alpenstern“ in eine neue Ära aufbrechen lässt. Gebaut wird, so David Nussbaumer von der Projektleitung Kaufmann Zwei GmbH, Reuthe, in zwei Phasen: Heuer wird das Appartementhaus fertiggestellt und soll bis zum Start der Wintersaison in Betrieb gehen. Im kommenden Jahr wird dann das Hotel fertiggestellt, so dass zur Wintersaison 2020/21 das Gesamtprojekt „Panoramalodges & Panoramahotel Alpenstern Damüls“ in Betrieb gehen kann.

Bruttogeschoßfläche von 12.640 Quadratmetern

Mit der umfassenden Baumaßnahme werden nicht nur die Kapazitäten des Hauses deutlich ausgeweitet, es wird auch Infrastruktur geschaffen, die das Haus in die Kategorie Vier-Stern-Superior aufwertet. Nach Abschluss der Arbeiten wird der „Alpenstern“ über eine Bruttogeschoßfläche von 12.640 Quadratmetern verfügen und zwölf Appartements und insgesamt 58 Hotelzimmer (davon sind 48 neu) umfassen. Von den Appartements stehen neun zum Verkauf. Sie werden jedoch vom Hotel an Gäste vermietet, sodass kalte Betten vermieden werden.
Dem Personal werden im Gesamtkomplex 26 Zimmer zur Verfügung stehen. Erweitert wird auch die bestehende Tiefgarage.Der „Alpenstern“ bietet zwei Restaurants (Hotelgastrestaurant und ein A-là-carte-Restaurant für Tag/Abend). Weiters gibt es eine Lobby & Bar, Wellness & SPA mit Innen- und Außeninfinitypool, einen Fitnessbereich und einen Seminarraum.

Ausgeführt werden Untergeschoße, Tiefgarage, Treppenhäuser, Technik und Bewirtschaftungsflächen in Massivbauweise bzw. Betonfertigteilen, die Hotelzimmer in vorgefertigter Holzmodulbauweise aus Massivholz mit Brettsperrholzplatten komplett fertig eingerichtet. Dächer werden entweder als Steildach oder bekiestes Flachdach ausgeführt, die Objekte erhalten eine Holz­fassade. Die großen Aufträge wurden an Reich Bau, Au (Massivbau), Holzbau Feuerstein, Au (Holzbau Appartementhaus) und Kaufmann Zimmerei, Reuthe (Holzmodulbau) vergeben. STP

Wie der „Alpenstern“ in Damüls künftig – im Sommer und im Winter – aussehen wird, zeigt die Visualisierung von Schreiner Kastler.
Wie der „Alpenstern“ in Damüls künftig – im Sommer und im Winter – aussehen wird, zeigt die Visualisierung von Schreiner Kastler.