z’Luschnou ischt ma am Botta

Vorarlberg / 10.07.2019 • 16:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Neben dem Reichshofsaal wurde feierlich der neue Laden „Botta“ eröffnet.

In Lustenaus Zentrum eröffnete ein Geschäft mit betont lokaler Ausrichtung.

lustenau Originales und Originelles made in Lustenau findet man neuerdings in den Räumen der ehemaligen Bank Austria. Pünktlich zur Eröffnung am vergangenen Dienstag war auch der neu gestaltete Außenbereich fertiggestellt. Am Donnerstagabend feierte man in ausgelassener Stimmung die Neueröffnung des Geschäfts, treffend „Botta“ genannt. Vielfalt erlebbar machen, das hat sich die Marktgemeinde und im Speziellen die Marketingabteilung auf ihre Fahne geschrieben. Köstlichkeiten und Ausgefallenheiten aus Lustenau werden künftig von Patricia Almer im Laden präsentiert.

Produkte à la Heimat

Die Lustenauer Produzenten stellen besondere Dinge her. Neben Marken wie Freihof, Lustenauer Senf und Amann Kaffee gibt es im Ort viele Spezialisten, die durch einzigartige Produkte auf sich aufmerksam machen. Im „Botta“ wird unter anderem Helga Hagen W, patsy-design, Teddy Eddy und Nick Naturals ein Schaufenster geboten. Aber auch Eigenprodukte „made in Lustenau“, wie zum Beispiel den eigens kreierten Botta-Gin und den Lustenau-Gutschein, wird man im Laden finden. An der Decke erstreckt sich ein Segel, das aus Musterstoffen der Firma Hoferhecht genäht wurde. Dieses einzigartige Stück wurde in stundenlanger Handarbeit ausgesucht, zusammengestellt und genäht und verleiht dem Raum besonderes Flair. In die 700 kg schwere Thekenplatte aus Beton sind Steine vom Rheinufer eingearbeitet. Das eigens entwickelte Regalsystem erinnert an Obstkisten und wurde von Kubik 3 gebaut.

Im Botta gibt es Lustenauer Waren.
Im Botta gibt es Lustenauer Waren.

Dafür wurde das Holz von Lustenauer Apfel-, Birnen- und Kirschbäumen verwendet, die in den letzten Jahren Bauprojekten weichen mussten oder Unwettern zum Opfer fielen. Über den alten Versandtisch einer Stickerei wurden schon viele Aufträge abgewickelt, nun bietet er allen Besuchern Platz zum Verweilen. Unternehmen sind eingeladen, Produktpräsentationen abzuhalten. Es wird Verkostungen geben, Tickets für Veranstaltungen in Lustenau werden erhältlich sein, wie auch alle Veranstaltungstickets der Systeme v-ticket und oe-ticket. Sechs Mal pro Jahr werden in der „Wunderkammer“ interessante Projekte aus Kunst, Kultur und Handwerk vorgestellt. Hier zeigt die Lustenauer Künstlerin Conni Holzer ab Juli zwei großformatige Ölbilder. Neu ist auch die Möglichkeit, ganz unkompliziert ein lässiges E-Lastenrad gratis auszuleihen, damit wird der Spaß am Botta zusätzlich erhöht.

Heät ma‘s diäwa frey

Am offiziellen Eröffnungstag strömten die Besucher zum „Botta“ und bestaunten das vielfältige Angebot. Unter der heißen Sommersonne ließen sich die Gäste mit Getränken und Schmankerln des Zwickeria-Caterings verwöhnen, und die Klänge der Band „Round about Jazz“ luden zum Verweilen und Genießen ein. pe