Großes Fest auf kleiner Alpe über Dornbirn

Vorarlberg / 18.07.2019 • 10:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Laura Wohlgenannt und ihr Freund Richard luden am Sonntag zum Alpfest mit Bergmesse.

Das Staufenalpfest war ein Magnet für Wanderer.

DORNBIRN Wenn auf der kleinen Alpe Staufen zum Bergfest geladen wird, dann zieht es die Wanderer aus allen Richtungen hinauf in die Bergwelt oberhalb von Dornbirns Hausberg, dem Karren.

Es ist bereits der zweite Sommer, dass Laura Wohlgenannt die Alpe am Fuße der Staufenspitze bewirtschaftet. Die Bergmesse mit Pfarrer Christian Stranz hat allerdings schon lange Tradition, die auch die junge Alpbewirtschafterin aus dem Hatlerdorf in der schicken Lederhose gerne übernommen hat. „Die Bergziegen“ das Damen-Duo aus dem Bregenzerwald, umrahmte den Gottesdienst unter freiem Himmel und spielte anschließend auch zur Grillwurst mit Kartoffelsalat. „Das Wetter machte mit“, strahlen Laura und ihr Freund Richard, „denn wir haben uns bereits am Vortag auf schlechtes Wetter eingestellt, deshalb freuen wir uns heute besonders über den Sonnenschein“, sind die beiden überaus zufrieden mit dem Ablauf und den vielen Besuchern. Auf die Mithilfe der ganzen Familie bei den Vorbereitungen konnte das junge Paar auch heuer zählen. Lauras Bruder sorgte als Metzger für die Grillspezialitäten, die anderen halfen bei der Zubereitung des Kartoffelsalats mit. „Und so funktioniert ein Alpfest zur Zufriedenheit aller Beteiligten“, resümiert Laura Wohlgenannt, die mit 21 Jahren wahrscheinlich die jüngste Alpbewirtschafterin im Land ist. eh