Mäder pumpt Geld in Wasserversorgung

Vorarlberg / 25.09.2019 • 15:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In der letzten Gemeindevertretersitzung wurden die Aufträge vergeben. UYSAL

Noch im Herbst sollen Wasserleitungen saniert und erweitert werden.

Mäder Einen großen Posten im Mäderer Haushalt für das laufende Jahr stellt die Sanierung und Erweiterung der Wasserversorgung in der Gemeinde dar. Bei der vergangenen Gemeindevertretersitzung konnten bereits die entsprechenden Aufträge vergeben werden.

Neue Versorgungsleitung

In den Bereichen Scheatlers Wies, Feldweg und Ulimahd werden in diesem Zusammenhang die Wasserleitungen ausgetauscht, darüber hinaus ist von der Kreuzung Schweizerstraße/Böckwies über das Äuele bis zur Alten Landstraße eine neue Löschwasserversorgungsleitung vorgesehen. „Es ist geplant, die Sanierungsarbeiten noch heuer durchzuführen, die Neuverlegung soll außerhalb der Vegetationszeit erfolgen“, erklärt Mäders Bürgermeister Rainer Siegele. Die Kosten für die Baumeisterarbeiten werden mit rund 589.000 Euro angegeben, für die Verlegung der Wasserleitung wurden gerundet 255.000 Euro budgetiert. MIMA