Tote von Dornbirn noch nicht identifiziert

Vorarlberg / 10.10.2019 • 15:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Hose der weiblichen Leiche.

Nach dem Fund zweier Leichen im Dornbirner Gütle wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit.

Dornbirn Anfang September machte der Lustenauer Rene Autengruber oberhalb der Dornbirner Gütlestraße einen makabren Fund. Er stieß auf die bereits skelettierten Leichen eines Mannes und einer Frau, beide zum Zeitpunkt ihres Todes in höherem Alter (die VN berichteten).

Die unbekannten Toten stellen die Polizei vor Rätsel. Bis heute. Denn weder im In- noch im Ausland trafen Vermisstenfahndungen bisher auf die beiden Leichen zu. Auch die konkrete Todesursache konnte trotz gerichtsmedizinischer Untersuchung nicht festgestellt werden. Erwiesen scheint lediglich, dass Fremdverschulden als Todesursache auszuschließen ist.

Nun hofft das Landeskriminalamt auf etwaige Hinweise aus der Öffentlichkeit. Eventuell könnten hier Lichtbilder der Kleidungsstücke der Toten weiterhelfen. Bei der weiblichen Leiche handelt es sich dabei um einen braunen Parka mit Kapuze unbekannter Marke der Größe 38, ein T-Shirt der Marke OXOC, Farbe dunkelblau mit Aufschrift more coffee, eine Hose der Marke BAF, Farbe grau/schwarz kariert, Halbschuhe unbekannter Marke der Größe 23.

Der männliche Tote trug eine Jacke der Marke SOELSON; Farbe grün/braun mit bunt kariertem Innenfutter, heller Schnürlsamtkragen und Halbschuhe der Marke Gallus. Er trug eine Zahnprothese. Hinweise sind an das Landeskriminalamt Vorarlberg (Tel. 059 133 80 3333) erbeten.

Diese Jacke trug der unbekannte Mann.
Diese Jacke trug der unbekannte Mann.
Dieser Parka wurde von der Frau getragen.
Dieser Parka wurde von der Frau getragen.
Das T-Shirt der weiblichen Leiche.
Das T-Shirt der weiblichen Leiche.
Die Schuhe der Frau.
Die Schuhe der Frau.
Die Schuhe des Mannes.
Die Schuhe des Mannes.