Im Herbst wollen die Radfahrer gut gesehen werden

Vorarlberg / 17.10.2019 • 19:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jetzt gibt es für Radfreunde wie Madeleine einiges zu beachten. vn/paulitsch
Jetzt gibt es für Radfreunde wie Madeleine einiges zu beachten. vn/paulitsch

bregenz In Vorarlberg wird auch im Herbst fleißig in die Pedale getreten. „Die Vorarlberger tun damit ihrer Gesundheit etwas Gutes und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, betont VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. In der dunklen Jahreszeit ist allerdings besonders auf eine gute Sichtbarkeit zu achten. Als Rücklicht empfiehlt der VCÖ ein Standlicht, das auch beim Stehen an der Kreuzung weiter leuchtet. Es ist darauf zu achten, dass das Fahrrad mit den vorgeschriebenen Reflektoren ausgestattet ist: Nach vorne ist ein weißer Rückstrahler vorgeschrieben, nach hinten ein roter, beide dürfen in den Scheinwerfer oder das Rücklicht integriert sein. Neben Rückstrahlern an den Pedalen sind seitlich orange-gelbe Rückstrahler oder alternativ dazu reflektierende Reifen vorgeschrieben. Wichtig ist, achtsam zu fahren. So kann nasses Laub die Fahrbahn rutschiger machen, besonders in Kurven. Wer das Fahrrad im Frühjahr und Sommer viel genutzt hat, sollte es einem Service unterziehen.