Psychiater Haller: „Isolation prägt das ganze Wesen“

Vorarlberg / 17.10.2019 • 09:41 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Die Behandlung der Opfer wird als schwierig eingestuft.

schwarzach Kriminell oder wahnsinnig? Der renommierte Gerichtspsychiater Reinhard Haller analysiert die unfassbaren Vorkommnisse in den Niederlanden.

Wie lässt sich dieser unglaubliche Fall erklären?

Es braucht drei Voraussetzungen, unter denen so etwas zustande kommen kann: eine starke manipulative Persönlichkeit mit einer fanatischen oder wahnhaften Idee, Opfer, die schwach sind und dieser Idee erliegen, und natürlich ein abgeschottetes System, in dem jemand diese einseitige Macht ausspielen kann. Das ist übrigens häufiger als wir meinen. Ich würde sogar von einer hohen Dunkelziffer sprechen.

Angenommen, die jungen Leute sind tatsächlich gegen ihren Willen festgehalten worden: Was macht eine solche Ausnahmesituation mit ihnen?

Je radikaler die Abschottung, desto schwerwiegender sind die Folgen. Isolation über einen langen Zeitraum führt zu Persönlichkeitsveränderungen speziell bei Menschen, die psychisch nicht gefestigt sind. Sie brauchen unbedingt therapeutische Hilfe. Die Behandlung ist allerdings nicht einfach, weil Isolation das ganze Wesen prägt. Die Betroffenen sind gefühlsmäßig abgestumpft, sie werden von Ängsten und Hoffnungslosigkeit getrieben, leiden an Konzentrationsstörungen, weil sie keiner geistigen Arbeit nachgehen konnten.

Ist eine Rückführung in ein normales Leben nach einem solchen Erlebnis überhaupt möglich, und was erwartet den mutmaßlichen Täter?

Wie schon gesagt, die Behandlung solcher Opfer ist äußerst schwierig, aber sie kann funktionieren. Nähe-Distanz-Training, Kommunikationstraining, Emotionalität spüren lernen sind Therapieansätze, die hier zur Anwendung kommen. Was den mutmaßlichen Anführer betrifft, muss geklärt werden, ob es sich um eine rein kriminelle oder wahnhafte Idee gehandelt hat. Wäre Ersteres der Fall, wäre er zurechnungsfähig und müsste ins Gefängnis, im anderen Fall wäre er nicht schuldfähig und würde in die Psychiatrie eingewiesen. Es ist die andere Wirklichkeit, die Wahnvorstellungen so gefährlich macht.