Günter Bischof für herausragende wissenschaftliche Leistungen gewürdigt

Vorarlberg / 12.11.2019 • 07:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink mit dem Wissenschaftspreisträger Günter Bischof und Landeshauptmann Markus Wallner. VLK/SERRA

Günter Bischof wurde der Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg überreicht.

Bregenz Der Mellauer Historiker Günter Bischof (66) bekam am Montagabend im Landhaus den mit 10.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg überreicht. Bischof unterrichtet seit 1989 in den USA, zunächst als Assistenzprofessor und seit 1999 als Professor der Geschichte an der Universität New Orleans. Mit der Universität Innsbruck baute er eine Kooperation auf, in deren Rahmen weit über 10.000 amerikanische Studierende nach Innsbruck gekommen und über 1000 Innsbrucker Studierende, darunter auch viele Vorarlberger, nach New Orleans gegangen sind. An der Universität New Orleans gründete er das Center Austria, das den kulturellen Austausch zwischen der Universität New Orleans und österreichischen Universitäten fördert. Der Wissenschaftspreis biete einen würdigen Anlass, um das Geleistete vor der breiten Öffentlichkeit ins Rampenlicht zu rücken, sagte Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink bei der Preisverleihung.

Weitere Würdigungen

Die Mediziner Florian Bösch und Alexander Vonbank erhielten je einen Würdigungspreis (7000 Euro). Spezialpreise gingen an die Althistorikerin Lisa Pilar Eberle, die Musikwissenschaftlerin Claudia Jenny, den Elektrotechniker Dominic Bachmann, den Molekular­onkologen Maximilian Bösch und den Chemiker Florian Glöcklhofer (3000 Euro).