Rümmele-Familien feierten Sippentreffen

Vorarlberg / 14.11.2019 • 16:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mehr als 200 Menschen kamen zum Sippentreffen der Rümmele.  erh
Mehr als 200 Menschen kamen zum Sippentreffen der Rümmele. erh

Zum Sippentreffen trafen sich mehr als 200 Menschen im Bregenzer Gössersaal.

dornbirn, Bregenz Die Idee zum Sippentreffen der Familien Rümmele hatten die Cousinen Christel Baldauf, Erika Stoß und Gerda Steiger. Sie entstand bei einer Veranstaltung über die Geschichte des Gasthofs Grüner Baum, dessen Pächter ihr Großvater Fidel Rümmele in den Jahren 1918-1938 war.

Bereits vor Monaten machten sich die drei Frauen an die Arbeit, um dieses Fest der Begegnungen vorzubereiten. „Unterstützung erhielten wir von den Stammbaumexperten Helmut Klocker und Hans Rümmele. Sie lieferten die Adressen, um möglichst viele Verwandte zu kontaktieren“, sagt Erika Stoß.

Am Sonntag, 3. November, war es so weit. „Den passenden Saal für diese Größenordnung fanden wir in Bregenz“, informiert Gerda Steiger, ehemals Hotel Hirschen, Dornbirn. Schließlich fanden sich mehr als 200 Personen im Gössersaal ein und bekundeten damit ihr Interesse am verwandtschaftlichen Miteinander. Viele meterlange Stammbäume, die Helmut Klocker bereitstellte, wurden präsentiert. Bei einem bestens vorbereiteten feinen Brunch wurde gemeinsam gefeiert. Norbert Rümmele, Karl Rümmele, Hans Rümmele und Irmi Klocker sorgten für die musikalische Unterhaltung. Freundschaften konnten aufgefrischt und neue geschlossen werden. Hannes Schenkenbach stellte sich als Moderator zur Verfügung. Die Familienmitglieder waren auch aus Deutschland und der Schweiz angereist. Altersmäßig war die Bandbreite groß und reichte von der jüngsten Verwandten mit elf Wochen bis zum ältesten mit 94 Jahren. Gerda Steiger präsentierte eine Slide-Show mit Fotos und Videos aus alten Zeiten. Die eigens eingerichtete Kinder­ecke fand reges Interesse und mit der von Bernhard Waibel zur Verfügung gestellten Fotobox wurden spaßige Bilder festgehalten. Ein tolles Kuchenbuffet, liebevoll zubereitet von den Rümmele-Frauen, rundete das kulinarische Angebot ab. Am Ende waren die Veranstalter glücklich: „Es ist uns gelungen, möglichst viele Menschen mit gemeinsamen Wurzeln zusammenzubringen und ein beschwingtes Fest zu feiern“, ist Erika Stoß erfreut. Großen Dank richtet sie an alle, die dazu beigetragen haben. erh