Skifahrer in Vorarlberg von Lawine verschüttet

Vorarlberg / 26.12.2019 • 21:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Skifahrer in Vorarlberg von Lawine verschüttet

Begleiter konnten den Mann unverletzt ausgraben.

Bludenz Ein 24-jähriger Skifahrer ist am Donnerstagvormittag im Skigebiet Hochjoch (Bezirk Bludenz) in Vorarlberg von einer Lawine verschüttet worden. Der Mann sei als zweiter einer Gruppe von vier Personen um 9.30 Uhr in einen 50 Grad steilen Hang eingefahren. Als er leicht abbremste und zum ersten Schwung ansetzen wollte, habe er ein Schneebrett ausgelöst, gab die Polizei am Donnerstagabend bekannt.

Der Skifahrer sei dabei etwa 80 Meter weit mitgerissen und bis zu den Oberschenkeln verschüttet worden. Da sich seine Begleiter außerhalb der Lawinenbahn befunden hätten, seien keine anderen Wintersportler gefährdet worden. Seine Begleiter hätten den Mann schließlich unverletzt ausgraben können, worauf die Gruppe selbstständig zur Talstation abgefahren sei, so die Polizei. APA