Ludesch: Familie ist im Urlaub, als ihr Haus brennt

Vorarlberg / 29.12.2019 • 15:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Bludenz gelang es schließlich, den bis auf das Dachgeschoß ausgeweiteten Brand unter Kontrolle zu bringen. <span class="copyright">D. Mathis</span>
Mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Bludenz gelang es schließlich, den bis auf das Dachgeschoß ausgeweiteten Brand unter Kontrolle zu bringen. D. Mathis

Brand in Ludesch rief in der Nacht auf Sonntag vier Feuerwehren auf den Plan.

Ludesch Böse Überraschung für eine sechsköpfige Familie, die sich derzeit auf Urlaub in Deutschland befindet: Ein Brand hat ihr Haus in Ludesch unbewohnbar gemacht. Das Feuer dürfte laut Polizei irgendwann am Samstagabend in einem Zimmer im Obergeschoß des Objekts ausgebrochen sein, die Ursache ist noch rätselhaft.

Passant schlug Alarm

Es war um 23.50 Uhr, als ein Passant die Flammen entdeckte. Er schlug sofort Alarm. Der Zimmerbrand hatte mittlerweile auf den Dachstuhl übergegriffen. Die Feuerwehr Ludesch war sehr schnell vor Ort und begann zunächst damit, den Brand mit Leitern über den Balkon zu bekämpfen.

Rasch rückten auch die Feuerwehren von Thüringen, Bludesch und Bludenz zum Einsatz an, um ihre Kameraden aus Ludesch zu unterstützen. Mit Hilfe der Drehleiter aus Bludenz gelang es schließlich, den Brand erfolgreich einzudämmen. Das obere Stockwerk konnte dennoch nicht mehr gerettet werden, es wurde völlig zerstört. Insgesamt waren 92 Einsatzkräfte an den Löscharbeiten, die bis in die frühen Morgenstunden andauerten, beteiligt. Die Brandursache wird derzeit noch ermittelt.