Plastikfreies Einkaufserlebnis in Bludenz

Vorarlberg / 14.01.2020 • 17:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Farbenfroh und plastikfrei: Die neuen Bludenzer Stofftaschen sind in drei unterschiedlichen Designs erhältlich.Stadt Bludenz

Laurentiusturm, Riedmiller und Nepomukbrunnen zieren neue, auffällig designte Einkaufstaschen.

Bludenz Mit einem klaren Bekenntnis zu einem plastikfreieren Alltag und mehr Abfallvermeidung startet die Stadt Bludenz ins neue Jahr. In Kooperation mit der Wirtschaftsgemeinschaft Bludenz, der Stadtmarketing Bludenz GmbH und der städtischen Umweltabteilung wurden auffällig bedruckte Stofftaschen für den lokalen Handel produziert. Rechtzeitig zum Jahresbeginn wurden diese nun in Umlauf gebracht.

Die ersten 200 Stück gratis

Die neuen Tragtaschen sind in den teilnehmenden WIGE-Betrieben der Innenstadt erhältlich und werden dort ab einem gewissen Einkaufswert gratis abgegeben. Darüber hinaus sind die neuen Stofftaschen im Tourismusbüro und im Bürgerservice erhältlich. „Die ersten 200 Stück sind gratis. Danach können die Stofftaschen zum Preis von drei Euro erworben werden“, informiert Pressesprecher Stefan Kirisits.

Farbenfroh und plastikfrei: Die neuen Bludenzer Stofftaschen sind in drei unterschiedlichen Designs erhältlich.<span class="copyright">Stadt Bluden</span><span class="copyright">z</span>
Farbenfroh und plastikfrei: Die neuen Bludenzer Stofftaschen sind in drei unterschiedlichen Designs erhältlich.Stadt Bludenz

Die bekannten Bludenzer Wahrzeichen Laurentiusturm, Riedmiller und Nepomukbrunnen zieren die neuen, farbenfrohen Einkaufstaschen. Designt wurden die auffälligen Motive von der heimischen Künstlerin Christine Lederer. Die bunten Stofftaschen sind nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch ein klares Signal der Bludenzer Wirtschaftstreibenden zur Vermeidung von überflüssigem Plastikabfall. „Eine nachhaltige Lebensführung, bewusster Konsum und das Vermeiden von zusätzlichem Abfall sind die wohl unumstrittenen Themen unserer Zeit. Die Umstellung des lokalen Handels auf Stofftragtaschen ist daher ein wichtiger Impuls für einen plastikfreieren Alltag“, so Karl Thaler, Umweltbeauftragter der Stadt Bludenz. „Das Ziel dieser Aktion ist ganz klar: Mit dem Wegfall der Kunststofftragtaschen in den innerstädtischen Betrieben soll nicht nur Abfall reduziert, sondern auch in einem großen Maß Bewusstsein für nachhaltiges Handeln geschaffen werden“, begründet WIGE-Obmann Hanno Fuchs den Vorstoß in diese Richtung.

3000 Taschen

Die Idee dafür ist nicht neu. Bereits vor knapp drei Jahren wurden die Stofftaschen in Bludenz erstmals angedacht. Nun kam es zur Umsetzung des Projekts. Zum Start der Aktion „Plastikfrei Einkaufen in Bludenz“ werden rund 3000 der bunt bedruckten Stofftaschen in Umlauf gebracht. Das soll aber erst der Beginn der Aktion sein, versichern die Projektverantwortlichen. „Es ist ein erster Schritt. Eine Designerweiterung sowie eine größere Auflage sind durchaus angedacht“, sagt Kirisits. Nachsatz: „Ziel ist es natürlich, dass die Taschen künftig oft zum Einsatz kommen.“

Nachhaltiges Willkommen

Die neuen Taschen werden ab sofort auch an alle Neubürger der Stadt ausgegeben. Die nachhaltige Neubürgermappe beinhaltet nützliche Informationen zum öffentlichen Leben, die den Start in Bludenz erleichtern sollen. Neuankömmlinge erhalten so gleich einen Überblick zu Themen wie Abfallentsorgung, Kinderbetreuung, Bildungsangebot oder Wirtschaftsstandort.