Viele Vorlesevideos zum Anschauen auf www.buchambach.at

Vorarlberg / 29.05.2020 • 08:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Viele Vorlesevideos zum Anschauen auf www.buchambach.at
Für die Buch am Bach online werden Lesefans und Bücherfans gesucht, die mittels Video aus ihrem Lieblingskinderbuch oder -jugendbuch vorlesen. VN/STEURER

Die Buch am Bach bietet für Kinder und Jugendliche 28 Videos zum Anklicken

schwarzach Mitte Mai ist an drei Tagen die Buch am Bach online über die Bühne gegangen. Dabei fungierte die Website buchambach.at als neuer Austragungsort. Täglich haben andere Kinder- und Jugendbuchautoren mittels Video aus ihren Büchern vorgelesen. Die Autoren und die Buch am Bach-Partner WKV, illwerke vkw, Arbeiterkammer und VOL.AT haben so zur Leseförderung beigetragen.

Die inzwischen 28 Vorlesevideos wurden über 3600 Mal angeklickt und sind noch immer über die Seite verfügbar. Gedacht sind die Aufnahmen für Kinder und Eltern daheim sowie als Unterrichtsmaterial in Kinderbetreuungseinrichtungen, Kindergärten und Schulen. Die Bandbreite der Inhalte auf buchambach.at reicht vom Bilderbuch für Zweijährige über zauberhafte, mystische Bücher für Volksschülerinnen und Volksschüler bis zum anspruchsvollen Jugendbuch. So liest beispielsweise Kinderbuchautor Thomas Brezina aus seinem neuesten Werk „Fritz Fantom – Der Schrecken der Schule“ vor. Ulrike Motschiunig ist mit „Glück gesucht“ ebenso dabei wie Ingrid Hofer mit ihrem „Teddy Eddy“.

Vorleser gesucht

Die Website buchambach.at ist aber nicht nur für Autoren da. Die Vorarlberger Nachrichten suchen Bücherfreunde und Lesefans, die eine Passage aus ihrem Lieblingskinderbuch oder -jugendbuch vorlesen möchten. Ein maximal 25-minütiges Video, aufgenommen mit dem Handy, genügt. Ab Mitte Juni werden die Vorlesevideos einmal wöchentlich auf der Buch am Bach-Website veröffentlicht.

Zum Hochladen eines Videos auf der Website buchambach.at einfach auf den Button „Video Hochladen“ klicken und der Erklärung folgen.