Digitale Unterstützung für Volksschulen

Vorarlberg / 19.11.2020 • 16:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schulqualitätsmanagerin Judith Sauerwein von der Bildungsdirektion Süd mit dem Vorstandsvorsitzendem Christian Ertl.<span class="copyright">Sparkasse</span>
Schulqualitätsmanagerin Judith Sauerwein von der Bildungsdirektion Süd mit dem Vorstandsvorsitzendem Christian Ertl.Sparkasse

Spende anlässlich des Weltspartags 2020.

Bludenz In Zeiten wie diesen kommt der Digitalisierung eine besondere Bedeutung zu. Deshalb erhalten vier Volksschulen aus der Region von der Sparkasse Bludenz eine finanzielle Unterstützung. Diese kommt für ein vom Bildungsministerium brandneu entwickeltes Screeningverfahren zur Abklärung des Förderbedarfs für Kinder im Schuleingang wie gerufen.

Siebtestung ab diesem Schuljahr

Ab diesem Schuljahr gibt es für Volksschulen eine Siebtestung zur Förderdiagnostik für Schuleinsteiger. Mittels einer App können die Schulen jene Fähigkeitsbereiche der Einschulenden treffsicher feststellen, die für das Erlernen des Lesens und Schreibens sowie für Mathematik eine hohe Aussagekraft haben. Durch diese Erhebung kann bereits zum Schuleintritt abgeklärt werden, in welchen Bereichen die Kinder Stärken und Schwächen haben und wie sie gezielt gefördert werden können.

Lernapps auf Tablets

Die Förderung erfolgt entlang des individuellen Stärken-Schwächen-Profils der Kinder. Sie wird durch die Auswahl von gezielten Lernapps unterstützt. Dank Tablets und App kann die Förderung der Schüler spielerisch im Einzelsetting erfolgen.

Namens der Volksschulen Bludenz-Mitte, Obdorf und St. Peter sowie der Volksschule Schruns bedankte sich Schulqualitätsmanagerin Judith Sauerwein von der Bildungsdirektion Süd bei Sparkasse-Vorstandsvorsitzenden Christian Ertl für die großzügige finanzielle Unterstützung für den Ankauf von Tablets.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.