VN-Aktion: Ein Tablet gegen die Einsamkeit

Vorarlberg / 11.03.2021 • 11:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
VN-Aktion: Ein Tablet gegen die Einsamkeit
Leiterin Ursula Fischer (l.) und die Bewohnerinnen Isolde Wohlgenannt (M.) und Emma Mittelberger (r.) freuen sich über das Tablet.  VN/RP

VN-Aktion “Gemeinsam gegen einsam” unterstützt Sozialzentrum Alberschwende mit Tablet.

Alberschwende Seit Weihnachten hat Isolde Wohlgenannt (91) ihren Mann nicht mehr gesehen. Eine lange Zeit für die rüstige Seniorin. Gestern Nachmittag konnte die 91-Jährige ihren Mann dann endlich wieder in Empfang nehmen. „Es ist schon sehr schade, dass ich meine Familie im vergangenen Jahr nicht so oft sehen konnte“, berichtet Isolde Wohlgenannt. So wie der Bewohnerin des Sozialzentrums Alberschwende geht es vielen betagten Menschen im Land. Besonders Menschen in Senioren- und Pflegeheimen sind von den eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten durch die Coronakrise betroffen. Während sich vor allem jüngere Menschen digital vernetzen, fühlen sich ältere Menschen zunehmend isoliert. Dem möchte die VN-Aktion „Gemeinsam gegen einsam“ entgegenwirken und spendet im Rahmen der Sozialaktion „Ma hilft“ iPads an Vorarlbergs Seniorenheime. Am Mittwoch konnten die VN den Bewohnerinnen und Bewohnern des Sozialzentrums Alberschwende ein Tablet überreichen.

Isolde Wohlgenannt, Wohnbereichsleiterin Katja Menzel und Alfons Fritz.
Isolde Wohlgenannt, Wohnbereichsleiterin Katja Menzel und Alfons Fritz.

Vor einem Jahr änderte sich das Leben auch im Sozialzentrum Alberschwende von heute auf morgen: „Neben der Angst vor dem Virus prasselten andere Herausforderungen, wie die verschiedenen Verordnungen, über uns herein“, berichtet Heimleiterin Ursula Fischer. Trotz des recht schwierigen vergangenen Jahres möchte sie aber den Blick auf das Positive richten: „Wir als Gemeinschaft im Sozialzentrum sind noch stärker zusammengewachsen“, ist Fischer überzeugt. Auch aufgrund verständnisvoller Angehöriger und des Netzes der Pflegeheime in Vorarlberg sei die Situation besser zu meistern gewesen. Die Impfung habe die Lage außerdem entspannt.  „Derzeit dürfen unsere Bewohner zwei Besucher empfangen. Diese müssen zuvor negativ getestet worden sein. Neben Videotelefonaten mit Verwandten können wir mit dem Tablet außerdem ein wenig Abwechslung in den Tagesablauf bringen“, freut sich Fischer über das Tablet. Alfons Fritz (82) freut sich ebenso über das iPad und die gute Betreuung im Seniorenheim: „Wenn ich euch nicht hätte, wäre mein Leben nicht lebenswert“, streut er dem Personal Rosen. Der Andelsbucher war der einzige Hutmachermeister in Vorarlberg und erwartet heute den Besuch seiner Frau Frieda.

Pflegeheimleiterin Ursula Fischer
Pflegeheimleiterin Ursula Fischer

Solange die Besuche noch eingeschränkt sind, suchen die VN für die Aktion „Gemeinsam gegen einsam“ Freiwillige, die sich mit Bewohnern per Videoanruf auf dem Tablet unterhalten. Unter www.vorarlberghaeltzusammen.at/gemeinsam-gegen-einsam können Sie sich für einen Videochat-Termin melden. Interessierte Pflegeheime können sich ebenso anmelden. VN-MIH

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.