Im Einsatz für Hörbranzer Wasserversorgung

Vorarlberg / 15.04.2021 • 16:42 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Leitungsbau in Hörbranz.
Leitungsbau in Hörbranz.

Der Hörbranzer Bauhof wechselt ohne Unterbrechung vom Winterdienst in den Frühlingsmodus, Fokus liegt auf Wasserleitungen.

Hörbranz Nach dem strengen Winter 2020/2021 gilt es jetzt im Frühling besonderes Augenmerk der örtlichen Trinkwasserversorgung zu schenken. Wenn die letzten Schneereste aus den Wäldern abgetaut und die Wege wieder befahr- und begehbar sind, macht sich der Bauhof Hörbranz auf den Weg, um das gemeindeeigene Wasserleitungsnetz zu kontrollieren.

Wasserversorgung sicherstellen

In der Leiblachtalgemeinde ist dafür Günther Mais hauptverantwortlich. Neben den allgemeinen abwechslungsreichen Arbeiten im Bauhof wie Landschaftspflege, Winterdienst, Gebäudeinstandsetzung/
-erhaltung und natürlich aktuell Unterstützung bei Coronamaßnahmen ist der 53-Jährige mit seinem Wasserauto in der ganzen Gemeinde unterwegs, um die Wasserversorgung für über 6000 Einwohner sicherzustellen. Der Hörbranzer Günther Mais ist seit 20 Jahren im Bauhof tätig, ist verheiratet, hat drei Kinder, war vorher etliche Jahre in einem Hörbranzer Installateurbetrieb tätig und besitzt die idealen Kenntnisse für die Wasserabteilung im Bauhof. Günther sorgt mit über 150 Kilometern Wasserleitungen, die von 15 Quellen versorgt werden, dafür, dass das köstliche Nass sauber und ausreichend aus den Wasserhähnen sprudelt.

Viel zu tun im Frühling

Jetzt im Frühling werden Quellen, Hochbehälter und Leitungen kontrolliert und wenn notwendig gereinigt oder freigemacht. Hin und wieder müssen umgefallene Bäume entfernt oder Erdrutsche und Undichtheiten behoben werden. Weiter sorgt er sich jetzt in der frostsicheren Zeit um sechs öffentliche Brunnen, die Friedhofsbrunnen sowie um die beliebten Wasserspielplätze in den Kindergärten. Der Hörbranzer Bauhof verlegt das ganze Jahr über die örtlichen Wasserleitungen eigenständig, unterstützt
die Häuslebauer bei den Anschlüssen an die Hauswasserleitungen, führt Zählerwechsel durch und ist in den Gemeindeobjekten und Kindergärten für Wasser und Heizung zuständig. Bei Rohrbrüchen rückt das Team schnellstmöglich aus, repariert die Schadstelle und sichert die Wasserversorgung. Mit dem Wochenendnotdienst steht rund um die Uhr ein Mitarbeiter bereit. So können täglich sicher und zuverlässig bis zu 2500m3 oder 2,5 Millionen Liter Wasser, was über 16.500 Badewannenfüllungen entspricht, zu den Hörbranzer Haushalten und Betrieben fließen.

In diesem Zusammenhang möchte die Gemeinde auf die ausgezeichnete Trinkwasserqualität in Hörbranz hinweisen und bittet um einen sorgsamen Umgang mit der flüssigen Kostbarkeit. chf

Die Trinkwasserversorgung in Hörbranz wird vom Bauhof sichergestellt. <span class="copyright">chf/3</span>
Die Trinkwasserversorgung in Hörbranz wird vom Bauhof sichergestellt. chf/3
<span class="namen">Günther Mais (53) </span> ist Hauptverantwortlicher für das Wasserleitungsnetz.
Günther Mais (53) ist Hauptverantwortlicher für das Wasserleitungsnetz.