Jesuheim: Start für Neubau nach Abbruch

Vorarlberg / 09.07.2021 • 15:44 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mit den Abbrucharbeiten des „Mitteltraktes“ mit dem Haupteingang, der Verwaltung, dem Festsaal/Speisesaal, dem Café, der Küche und dem Übergang in den Nordtrakt erfolgte nun der Startschuss für das Neubauprojekt „Haus Pfänder“. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für Ende 2022 vorgesehen.<span class="copyright">bms/2</span>
Mit den Abbrucharbeiten des „Mitteltraktes“ mit dem Haupteingang, der Verwaltung, dem Festsaal/Speisesaal, dem Café, der Küche und dem Übergang in den Nordtrakt erfolgte nun der Startschuss für das Neubauprojekt „Haus Pfänder“. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für Ende 2022 vorgesehen.bms/2

Neubauprojekt für „Haus Pfänder“ in Lochau, Fertigstellung bis Ende 2022.

Lochau Im Pflegeheim Jesuheim in Oberlochau haben die Bewohner ihre Fertigzimmer im neuen „Holzmodul-Container-Haus“ bezogen. Und mit den Abbrucharbeiten erfolgte nun der Startschuss für das Neubauprojekt „Haus Pfänder“. Rund 18 Millionen Euro werden hier investiert.

Nach der Aufstellung von 43 Holzmodulen aus der Zimmerei Michael Kaufmann in Reuthe unterhalb des Haupthauses auf dem ehemaligen großen Parkplatz mit kleiner Aussichtsterrasse samt Trinkbrunnen und dem „Vinzenzweg“ ging der große Umzug der 36 Bewohnerinnen und Bewohner des Südtraktes (Haus Pfänder) ins neue Übergangsheim erfolgreich über die Bühne. Man hat sich hier inzwischen bestens eingelebt und ist von den neuen Zimmern und dem herrlichen Ausblick auf das Lochauer Ortszentrum und den Bodensee begeistert.

Start der Abbrucharbeiten

Nun erfolgte mit dem Abriss des „Mitteltraktes“ mit dem Haupteingang, der Verwaltung, dem Festsaal/Speisesaal, dem Café, der Küche und dem Übergang in den Nordtrakt der Startschuss für das Neubauprojekt „Haus Pfänder“. Auch beim alten Wohntrakt aus dem Jahre 1980 mit den insgesamt 54 Zimmern laufen die Abbrucharbeiten.

Neubau „Haus Pfänder“

In konventioneller Bauweise wird in der Folge das „Haus Pfänder“ mit Erdgeschoss und dem ersten Stock neu erstellt.

Die Fertigzimmer-Holzmodule wandern voraussichtlich im Herbst 2022 vom „Parkplatz“ in Form des zweiten und dritten Stocks auf das neu errichtete Gebäude, wo dann insgesamt 72 Bewohnerinnen und Bewohner ein neues Zuhause finden werden.

Organisation der Versorgung

Auch die Küche des Jesuheims im Untergeschoss des Nordtrakts wird durch lokale Firmen neu gestaltet. Das Küchenteam hat bis zum Jahresende bereits entsprechende Räumlichkeiten im Salvatorkolleg in Hörbranz bezogen und garantiert so eine durchgehende und reibungslose Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner des Jesuheims sowie des „Essen auf Rädern“ in Lochau.

Fertigstellung bis Ende 2022

Bis Ende des kommenden Jahres sollen dann schließlich sämtliche Arbeiten abgeschlossen sein. Der Nordtrakt des Pflegeheimes (Altbau) überzeugt hingegen durch eine solide Bausubstanz, sodass dieser weiterhin bestehen bleibt. Hier werden in den kommenden Jahren allerdings noch notwendige Instandhaltungsarbeiten wahrgenommen. bms

Mit den Abbrucharbeiten des „Mitteltraktes“ mit dem Haupteingang, der Verwaltung, dem Festsaal/Speisesaal, dem Café, der Küche und dem Übergang in den Nordtrakt erfolgte nun der Startschuss für das Neubauprojekt „Haus Pfänder“. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für Ende 2022 vorgesehen.<span class="copyright">bms/2</span>
Mit den Abbrucharbeiten des „Mitteltraktes“ mit dem Haupteingang, der Verwaltung, dem Festsaal/Speisesaal, dem Café, der Küche und dem Übergang in den Nordtrakt erfolgte nun der Startschuss für das Neubauprojekt „Haus Pfänder“. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für Ende 2022 vorgesehen.bms/2