Miau, miau: Tierischer Einsatz in Rankweil

Vorarlberg / 12.07.2021 • 08:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Miau, miau: Tierischer Einsatz in Rankweil
Ein Held in der Katzenwelt: Stefan Lampert befreite die Samtpfote aus der misslichen Lage. Kurz nach dem Fotoshooting nahm sie Reißaus. D. MATHIS

Rankweil Das war ein klarer Fall für den Katzenflüsterer der Vorarlberger Florianijünger: Am Sonntag gegen 9.30 Uhr wurde die Feuerwehr Rankweil zur Mittelschule in die Michl-Rheinberger-Straße gerufen. Der Grund: Eine Katze war in einen vier Meter tiefen Beleuchtungsschacht gestürzt. Stefan Lampert fackelte nicht lange und stieg mit einer Leiter zu dem Stubentiger hinunter. Ein paar beruhigende Worten reichten aus und die Glückkatze ließ sich vom Helden der Katzenwelt in Richtung Freiheit tragen. Oben angekommen riss sich die Katze allerdings gleich einmal los und flüchtete in Nachbars Garten. Bevor die Einsatzkräfte zurück ins Feuerwehrhaus fuhren, sammelten sie noch den Müll, den sie im Schacht fanden, zusammen.

Die Feuerwehrleute nutzen für die Rettung eine Leiter.<span class="media-container dcx_media_rtab" data-dcx_media_config="{}" data-dcx_media_type="rtab"><br/></span>
Die Feuerwehrleute nutzen für die Rettung eine Leiter.