Schruns lässt die Münsterglocken für Alessandro Hämmerle läuten

Vorarlberg / 10.02.2022 • 17:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Große Freude über den Goldmedaillengewinn: Im Schrunser Münster zum Heiligen Jodok wurden die Glocken geläutet.<span class="copyright">SCO</span>
Große Freude über den Goldmedaillengewinn: Im Schrunser Münster zum Heiligen Jodok wurden die Glocken geläutet.SCO

SCHRUNS Das Montafon jubelt über die Olympia-Goldmedaille des Snowboardcrossers Alessandro Hämmerle. Da und dort knallten wohl die Sektkorken. Wer es in Schruns Donnerstagfrüh bis gegen 8.30 Uhr nicht aus den Federn geschafft hatte, wurde hingegen einmal mit unerwartetem Geläut geweckt. Auf Wunsch und Anordnung des Leiters des Pfarrverbandes Mittleres Montafon, Hans Tinkhauser, wurde das vierstimmige Geläute des Münsters im Montafoner Hauptort Schruns, dem einzigen in ganz Österreich, fünf Minuten lang geläutet. Das spontane Glockenläuten aus Anlass besonderer Ereignisse hat in vielen Ländern der Erde eine lange Tradition. SCO